Iphone ist offenbar kompatibel zu Exchange

Apples Iphone wird nach Informationen von ZDNet.com-Bloggerin Mary Jo Foley zum Exchange-Server von Microsoft kompatibel sein. Damit wäre das Gerät auch für Business-Anwender interessant.

Die gewöhnlich gut informierte Microsoft-Expertin schreibt in ihrem Blog, dass Apple das Activesync-Protokoll lizenziert hat. Es ermöglicht den Zugriff auf Exchange-Features wie E-Mail, Kalender und Aufgaben. Auch Nokia ist Lizenznehmer von Activesync.

Eine Ankündigung der Funktion werde noch diese Woche erfolgen. Ob das Feature schon zur Markteinführung am 29. Juni zur Verfügung steht, sei allerdings noch unklar. Das Iphone unterstützt IMAP- und POP-basierte E-Mail-Dienste. Yahoo Mail soll zudem als Push-E-Mail-Lösung zur Verfügung stehen.

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Iphone ist offenbar kompatibel zu Exchange

Kommentar hinzufügen
  • Am 27. Juni 2007 um 21:55 von Jens Boruvka

    Schwache Leistung
    Nicht Iphone.
    Ihr wollt ja auch nicht zdnET.DE geschrieben werden.
    Das Gerät heißt iPhone.

    Doch Iphone – Rechtschreibregeln, §59: „Eigennamen schreibt man groß.“ Mit der Bitte um Verständnis, die Redaktion

    • Am 12. Juli 2007 um 11:05 von Jens Boruvka

      AW: Schwache Leistung
      Noch mal schwache Leistung der Redaktion.
      Das iPhone ist als Marke ein international gültiger, eigenständiger Begriff mit einer feststehenden Schreibweise und unterfällt somit nicht der hier angeführten "amtlichen deutschen Rechtschreibung".
      Das sollte man wissen, wenn so eine Seite betreibt.

  • Am 23. Juli 2007 um 14:06 von paternoster

    zu Domino-Notes wäre wichtiger
    Für Geschäftsanwender wäre wichtiger wenn es zu Domino-Notes kompatibel wäre. Aber das schaffen ja ganz wenige Handys. Alles turn nur noch auf der GVAZ (Grösste Virenschleuder aller Zeiten) rum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *