Adobe will Lightroom für Entwickler öffnen

Release 1.1 bietet endlich volle Vista-Unterstützung

Adobe hat Photoshop Lightroom 1.1 freigegeben. Größere Erweiterungen sind gegenüber der im Februar auf den Markt gebrachten Version 1.0 aber nicht enthalten. Im Wesentlichen handelt es sich um die RAW-Format-Konvertierung für die neuesten Digital-Kameras sowie die Behebung von verschiedenen Kinderkrankheiten. Neben diesen Funktionsverbesserungen ist die größte Neuerung die volle Vista-Unterstützung.

Weiter reichende Verbesserungen erwarten Experten erst mit der der zum Jahresende geplanten Öffnung dieser Bildbearbeitungs-Software für Third-Party-Entwickler (TPE). Denn im Gegensatz zur Basisversion von Photoshop ist Lightroom ein geschlossenes Paket, das nur von Adobe selbst erweitert oder modifiziert werden kann.

Adobe bestätigt, dass eine Öffnung dieser Software sehr wichtig sei. „Sobald das Interface fertig ist, werden wir von den Erweiterungen der TPEs sehr beeindruckt sein“, sagt Adobes Lightroom-Produktmanager Tom Hogarty.

Ein weiterer unerfüllter Punkt auf der Feature-Liste von Lightroom ist laut Hogarty die bessere Integration mit anderen Applikationen. „Die User wollen heute problemlos die Files von Lightroom in andere Anwendungen verschieben und umgekehrt, da müssen wir noch einiges mehr bieten als bisher.“

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe will Lightroom für Entwickler öffnen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *