Torrentspy erwägt Sperre für US-Bürger

Das Verzeichnis will gegen illegal kopierte Werke vorgehen

Das amerikanische Torrent-Verzeichnis Torrentspy.com will die Verbreitung von illegal kopierten Werken verhindern. Zu diesem Zweck plant es, ein Filtersystem zu installieren. Zusätzlich hat der Dienst vor, den Zugang für US-User zu sperren, sollte die gerichtlich angeordnete Überwachungspflicht des Verzeichnisses Bestand haben.

Im Mai hatte ein US-Gericht Torrentspy dazu verurteilt, die Torrent-Downloads von Anwendern zu beobachten und zu sichern. Diese Vorratsspeicherung war von der amerikanischen Filmindustrie beantragt worden, um Daten des Verzeichnisses für eventuelle Klagen illegaler Downloads verwenden zu können.

Dagegen hat Torrentspy zwar Berufung eingelegt. Doch wenn dieser Antrag abgewiesen wird, müsste das Verzeichnis gegen seine eigene Datenschutzverpflichtung verstoßen. Daher sperrt Torrentspy lieber den US-Zugang, als dass es Informationen über seine User preisgibt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Torrentspy erwägt Sperre für US-Bürger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *