Vodafone startet Wimax auf Malta

Pilot erreicht Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1 MByte/s

Vodafone hat bekannt gegeben, dass es ein Wimax-basiertes Netzwerk auf Malta einrichtet, das hauptsächlich als Test für Implementierungen in anderen Regionen gedacht ist.

Das neue Wimax-Netz auf Malta wird das erste derartige Netzwerk von Vodafone sein. Es soll Download-Geschwindigkeiten von bis zu 1 MByte/s ermöglichen. Das System in der 3.5-GHz-Frequenz basiert auf den so genannten Hipermax-Basis-Stationen des Airspan-Netzwerkes.

Laut Paul Senior, Airspans Technologie-Chef, soll das Netzwerk auf Malta ein Pilotprojekt für weitere Vodafone-Plänen dienen. „Malta ist ein klassischer Testmarkt für Vodafone und wir werden dafür ein ganzes Bündel an Breitband-Services für Festnetz- und Mobile-Dienste bereitstellen“, sagt Senior.

Vodafone jedoch spielt die Bedeutung der Implementierung herunter und deutet an, das sie nur ein kleiner Teil der Gesamtstrategie des Unternehmens sei. „Für Malta ist das Airspan-Netz der effektivste Weg, ein Wimax-Netz einzurichten. Das liegt vorwiegend an den geografischen Besonderheiten der Insel und der Charakteristik des sehr begrenzten lokalen Marktes“, so ein Sprecher von Vodafone.

Themenseiten: Telekommunikation, Vodafone, Wimax

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Vodafone startet Wimax auf Malta

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *