Juniper Networks bringt Core-Router für ISPs

T1600 erreicht einen Datendurchsatz von bis zu 1,6 TBit/s

Juniper Networks hat seine T-Serie um einen serviceorientierten Core-Router für Internet Service Provider (ISPs) erweitert. Der T1600 kommt in einem einzigen Half-Rack-Gehäuse auf einen Datendurchsatz von 1,6 TBit/s.

Der für Multi-Chassis-Installationen konzipierte Core-Router lässt sich in einem standardmäßigen 7-Fuß-Rack auf einen Durchsatz von bis zu 3,2 TBit/s skalieren. Laut Hersteller verbraucht er etwa 30 Prozent weniger Strom und verursacht damit auch weniger Kühlaufwand als vergleichbare Lösungen.

Der T1600 nutzt das Betriebssystem Junos, das durch regelmäßige Quartalsupdates mit neuen Funktionen ausgestattet wird. Er unterstützt sämtliche Junos-Features, darunter auch Point-to-Multipoint-MPLS-Fähigkeiten (P2MP) für eine effiziente Videodistribution im Core-Netz. Eine Integration optischer Netzwerke sowie optischer 10-GBit/s-Ethernet-Interfaces und 40-GBit/s-Interface-Karten ist ebenfalls möglich.

Juniper T1600
Junipers T1600 erreicht einen Datendurchsatz von bis zu 1,6 TBit/s (Bild: Juniper Networks).

Themenseiten: Hardware, Juniper Networks

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Juniper Networks bringt Core-Router für ISPs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *