Baldiges Aus für deutsches Google-Mail?

Geplantes Überwachungsgesetz könnte Schließung der E-Mail-Plattform zur Folge haben

Das geplante Gesetz der Bundesregierung zur Internetüberwachung bringt Google auf die Palme: Würde es tatsächlich umgesetzt werden, so sei dies ein „schwerwiegender Schlag gegen die Privatsphäre“. Das äußerte der oberste Datenschützer des Internet-Konzerns, Peter Fleischer, gegenüber der Wirtschaftswoche am Samstag.

Das geplante Gesetz verstoße gegen Googles Grundsatz, auch anonyme E-Mail-Konten anzubieten. Diese Konten würden weltweit von Menschen genutzt, um sich unter anderem vor staatlicher Repression zu schützen.

Im schlimmsten Fall würde Google die Notbremse ziehen und seine kostenlose E-Mail-Plattform in Deutschland wieder schließen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Baldiges Aus für deutsches Google-Mail?

Kommentar hinzufügen
  • Am 25. Juni 2007 um 14:27 von Rumble

    Zwei Herzen schlagen ach in meiner Brust…
    Einerseits: Google, ausgerechnet dieser Datenkrake, der schon mal ziemlich rüde mit Personendaten umgeht, als Datenschutzwächter? Irgendwo wirkt es peinlich.

    Andererseits würde ich mir wünschen, dass die großen Mailbetreiber wie GMail, GMX usw. die FReemaildienste schießen und die bezahlten Dienste drastisch verteuern – incl. Vermerk auf der Rechnung "Kosten für die Bespitzelungsmöglichkeit durch deutsche Behörden".

    Möglicherweise geht dann einigen Leuten mal ein Licht auf (Insbesondere der "Ich hab ja nichts zu verbergen" – Fraktion. Beim Griff in den Geldbeutel wirds interessant.

  • Am 25. Juni 2007 um 19:13 von Lumble

    den schäuble in seinem lauf hält weder ochs noch google auf
    datenschleuder hin oder her:
    da dokumentiert google was das zeug hält und nun, wo jemand kommt und ihnen sagt: "hey jungs prima, macht weiter so" sind’se beleidigt und wollen sich trollen!
    da versteh doch mal einer die welt!

  • Am 25. Juni 2007 um 21:09 von Achim schoepe

    Aus für GoogleMail???
    Warum nicht einfach nach Österreich verlegen oder in deutschsprachiges Land außerhalb von Europa? ist doch egal, wo der Server steht, oder?

    • Am 26. Juni 2007 um 7:25 von Albert Hinkel

      AW: Aus für GoogleMail???
      Deutschsprachiges Land außerhalb Europas?
      Deutsch-Südwest, oder wie?

    • Am 26. Juni 2007 um 15:00 von lola

      AW: AW: Aus für GoogleMail???
      Die Schweizer… Nicht ausserhalb Europas, aber ausserhalb der EU ;)

  • Am 27. Juni 2007 um 12:14 von Herbert Müller

    Toller PR und Marketing Gag!
    Google brüstet sich als großer Datenschützer und kuschelt im Heimatland heimlich mit der CIA. Wenn Google die Privatsphäre wirklich so wichtig ist, dann müsste Google längst komplett down sein. Als ob die USA nicht selbst die größten Verletzer von Datenschutzrichtlinien seien wird nun der deutsche Staat als großer Buhmann dahingestellt.

    Zweck? Tja, die Ami’s waren schon immer klug was PR und Marketing angeht ;)

    Wirtschaftlich gesehen wird Google einen Teufel tun und seinen Dienst im weltweit 2. wichtigsten Internetmarkt abstellen, dann können die ihre Aktien gleich an United Internet verschenken.

    Think about!

  • Am 3. Juli 2007 um 17:08 von der franke

    Datenschutz bei google….????
    seit wann ist bei google denn datenschutz wichtig? umsonst wird nicht jede verschickte oder ankommende mail auf übereinstimmungen untersucht und gespeichert usw.
    eine datenkrake wie sie selten gesehen wurde macht auf fromm.
    demnächst verkauft der vatikan seine eigenen xxx-heftchen.
    die einzigen datenschützer bei google sind dafür verantwortlich ihre daten zu schützen.
    *kopfschüttel*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *