Flachbildschirme deutlich sparsamer als die Röhre

CRT verbraucht bis zu 75 Prozent mehr Strom

Flachbildschirme verbrauchen im Vergleich zu herkömmlichen Röhrenmonitoren bis zu 75 Prozent weniger Strom. Dadurch lassen sich die Stromkosten deutlich senken. Beispielsweise spare man bei einem 19-Zoll-Flachbildschirm, der täglich drei Stunden an ist, gegenüber einem Röhrenmonitor gleicher Größe rund 15 Euro Stromkosten im Jahr. Das meldet die Initiative Energie Effizienz. Die Initiative empfiehlt außerdem, den Bildschirmschoner zu deaktivieren und so noch mehr Strom zu sparen.

Viele Computermonitore verfügen heute über einen Ausschalter, der das Gerät nicht wirklich abschaltet, sondern lediglich in einen Tiefschlafmodus versetzt. Der Monitor zieht dann weiterhin Strom. Wer das vermeiden will, setzt eine schaltbare Steckdosenleiste ein. Schaltet man diese aus, werden alle angeschlossenen Geräte vollständig vom Stromnetz getrennt.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Flachbildschirme deutlich sparsamer als die Röhre

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Juni 2007 um 12:33 von Romo

    Stromverbrauch
    Leider ist der Artikel Schwachsinn, einfaches Gegenbeispiel:

    – HD Ready Flachbildfernseher von Samsung mit 32"
    – HD Ready Röhrenfernseher von Samsung 32"

    Beide haben den Gleichenstromverbrauch (ich glaube 120Watt)

    ;)

    nichts für ungut!

    • Am 22. Juni 2007 um 13:00 von Nafetsl

      AW: Stromverbrauch
      Ich gehe mal davon aus das da LCD Bildschirme gemeint sind. Dein Vergleich rührt nicht vileicht von einem Plasmagerät?

    • Am 22. Juni 2007 um 14:28 von wilfried zizkat

      AW: Stromverbrauch
      Gut das keine Plasmageräte getestet worden sind diese saugen nämlich um die 400 Watt

    • Am 23. Juni 2007 um 11:54 von hans

      AW: Stromverbrauch
      Bei PC Monitoren mag dies zutreffen, dass Röhrengeräte wesentlich mehr Strom saugen als ein TFT-Monitor.
      Bei Fernsehgeräten ist dies jedoch vollkommen anders, dort saugen, aus mir unverständlichen Gründen, die LCDs zwar weniger als Plasmas, aber immer noch mehr als Röhrengeräte in vergleichbarer Größe.

    • Am 23. Juni 2007 um 15:24 von Thomas Oberle

      AW: AW: Stromverbrauch
      Der Artikel zeigt, daß heute gerne gegen Röhrengeräte argumentiert wird, weil die Geschäfte mit den Flachis halt noch nicht so gut laufen. Dann kommen so unqualifitzierte Aussagen von ebenso unqualifizierten "Verbänden", um allgemeine Stimmungsmache gegen die Röhre zu betreiben. Ja, Monitorbereich ist der TFT Monitor in aller Regel sparsamer als die alte Röhre, aber da sind viele andere Punkte, die oft für den Flachi sprechen: wenig Platz, kein Flimmern etc. Bei den Fernsehgeräten sieht das anders aus; die Plasma-Typen sind sogar richtige Energiesauger. Und dann noch die rapiden Qualitätsverluste bei den Flachis: nach fünf Jahren kannst Du Dir einen neuen kaufen. Röhrchen hält in der Regel die 3 bis 4fache Zeit…

    • Am 23. Juni 2007 um 19:57 von poweradmin

      AW: AW: Stromverbrauch
      Das hängt mit der Beleuchtung für den Hintergrund zusammen. Je größer ein Bildschirm ist, desto mehr Leistung brauchen auch die Lampen für die Hintergrundbeleuchtung. Sonst wäre das Bild in der Mitte ja viel zu Dunkel!

    • Am 25. Juni 2007 um 8:58 von woschbs

      AW: Stromverbrauch
      Soweit ich den Artikel richtig verstanden habe, geht es um den Vergleich von Monitoren und nicht TV Geräten.

      Zum Thema TV Geräte Stromverbrauch ist es jedoch eindeutig so, das Plasma am meisten , LCD mittel und Röre am wenigsten braucht. Mein 15 Jahre alter Sony Röhren TV zieht gerade mal 85 Watt.

      Gruß
      Woschbs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *