Netgear liefert Ready-NAS-Produktfamilie aus

Plattformübergreifende Netzwerkspeicher unterstützen bis zu vier SATA-Festplatten

Netgear liefert ab sofort seine neue Ready-NAS-Storage-Produktfamilie von Desktop– und Rackmount-fähigen Speicherlösungen für bis zu vier SATA-Festplatten aus. Die Ready-NAS-Produkte sind plattformunabhängig und bieten zahlreiche Fileserver-Protokolle sowie Streaming-Dienste für Audio- und Video-Clients.

Neben einer Gigabit-Ethernet-Schnittstelle zur Einbindung in das vorhandene Netzwerk verfügen sie über drei USB-2.0-Ports. An sie lassen sich externe USB-Geräte wie Flash-Speicher, WLAN-Adapter, Festplatten, Digitalkameras oder Drucker anschließen.

Die NAS-Systeme unterstützen sowohl die RAID-Modi 0, 1 und 5 als auch Netgears X-RAID-Technologie, die selbständig die optimale Konfiguration der Festplatten wählen soll. Sind beispielsweise nur zwei Laufwerke verbaut, werden sie von X-RAID automatisch gespiegelt (RAID 1). Bei Erweiterung auf eine dritte Festplatte erfolgt ein automatischer Wechsel zu RAID 5 für verbesserte Geschwindigkeit und Redundanz. Auch ein Ausbau oder Austausch von Festplatten im laufenden Betrieb soll damit ohne Datenverlust möglich sein.

Alle Ready-NAS-Modelle sind zu den Betriebssystemen Windows, Linux, Mac OS und Unix kompatibel. Die Konfiguration und Verwaltung erfolgt über eine browserbasierte Benutzeroberfläche. Die Unterstützung der Zugriffsprotokolle NFS, SMB, AFS, SHTTP, FTP und Rsync ermöglicht Netgear zufolge das einfache Zusammenspiel mit heterogenen Clients in allen gängigen Umgebungen. Darüber hinaus beherrschen die Geräte als Medienserver auch Streaming von Fotos, Musik und Videos.

Netgear liefert die Speicherlösungen in verschiedenen Festplatten-Ausstattungen mit der Backup- und Recovery-Software Retrospect von EMC aus: Die Desktop-Modelle RND4250 und RND4425 bieten zum Preis von 1200 Euro jeweils 1 TByte Speicherplatz, das 1900 Euro teure RND4450 verfügt über insgesamt 2 TByte Speicherplatz.

Die Rackmount-Versionen im 19-Zoll-Metallgehäuse gibt es in zwei Ausführungen: Die RNR4450 für 2500 Euro besitzt 2 TByte Speicher, die RNR4475 kostet mit 3 TByte Kapazität 3650 Euro.

Netgear Ready-NAS
Die Desktop-Varianten der Ready-NAS-Reihe kosten zwischen 1200 und 1900 Euro (Bild: Netgear).

Themenseiten: Hardware, Netgear

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Netgear liefert Ready-NAS-Produktfamilie aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *