Microsoft stellt Digital Image Suite ein

Bildbearbeitungsfunktionen in Windows Vista integriert

Microsoft hat sein Bildbearbeitungs- und Bildverwaltungsprogramm Digital Image Suite eingestellt. Die Restbestände werden jedoch nicht vom Markt genommen.

Anwender erhalten den Support entweder bis zu drei Jahre nach dem Kauf oder bis spätestens Ende April 2010. Laut Microsoft finden sich viele der Bildbearbeitungsfunktionen nun in anderen Programmen sowie in Windows Vista.

Weitere Gründe für die Maßnahme hat der Konzern aus Redmond jedoch nicht genannt.

Themenseiten: Microsoft, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft stellt Digital Image Suite ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *