Unterschätztes Multitalent: So nutzt man die Fritzbox aus

Viele Anwender schenken AVMs Fritzbox nach der Konfiguration von DSL und VoIP keine weitere Beachtung. Die durch Firmware-Upgrades ständig wachsende Funktionsvielfalt wird kaum genutzt. ZDNet zeigt die interessantesten Features.

Im Zuge des Breitband-Booms in Deutschland hat AVMs Fritzbox den Weg in Millionen Haushalte gefunden. Die interessante Hardware in immer neuen Versionen sowie eine vergleichsweise einfache Bedienung machen das Gerät zur ersten Wahl für viele Provider. So setzt beispielsweise der nach der Telekom zweitplatzierte Anbieter 1&1 auf die Fritzbox.

Da Installation und Einrichtung normalerweise ohne größere Hürden funktionieren und auch der Dauerbetrieb meist störungsfrei abläuft, schenken viele Nutzer der Fritzbox nut wenig Beachtung. Dies ist aber ein Fehler, denn bei dem Gerät handelt es sich um ein Multitalent, dessen Fähigkeiten durch Firmware-Upgrades ständig erweitert werden. ZDNet zeigt anhand einer Fritzbox WLAN 7050, was die Box leisten kann.

Themenseiten: AVM, Breitband, Mobil, Mobile, Telekommunikation, VoIP

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Unterschätztes Multitalent: So nutzt man die Fritzbox aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *