Lindy bietet Geräteserver für USB over IP an

USB-2.0-Extender-und-Device-Server ab sofort für 139,90 erhältlich

Lindy hat einen Geräteserver vorgestellt, der den Zugriff auf USB-Peripheriegeräte über das lokale Netzwerk oder das Internet ermöglicht. Der USB-2.0-Extender-und-Device-Server ist ab sofort für 139,90 erhältlich.

Der Device-Server besitzt zwei USB-2.0-Schnittstellen, über die Daten der angeschlossenen Geräte über das LAN oder WAN transportiert werden. Er unterstützt unter anderem Drucker, Multifunktionsgeräte, Scanner, Festplatten, Speichersticks oder Kartenleser. Nur zeitkritische USB-Geräte wie Soundadapter, Video-Konverter oder TV-Karten lassen sich mit ihm nicht nutzen. Zur Konfiguration und Verwaltung dient ein browserbasiertes Dienstprogramm.

Die Anbindung ans Netzwerk erfolgt über eine 10/100-MBit/s-Ethernet-Schnittstelle. Durch den integrierten FTP-/SMB-/SANE-Server lässt sich der Zugriff aus dem Netzwerk oder dem Internet über einen Zugang realisieren, der ausgewählten Benutzern jeweils Leserechte oder zusätzlich Schreibrechte zuweist. Das Entfernen eines Geräts wird ebenso wie etwaige Fehlermeldungen durch einen integrierten Mail-Service via SMTP an vordefinierte Mailadressen gemeldet.

Für Drucker werden gängige Protokolle wie TCP, IPP, LPR, LPD, CIFS sowie SMB oder Raw unterstützt, wobei ein Feintuning der Anschlüsse und Protokolle über ein browserbasiertes Menü vorgenommen werden kann. Das Plug-and-Play-Gerät ist zu den Betriebssystemen Windows 98SE, ME, 2000, XP, Server 2003 und Vista sowie zu Linux oder Mac OS 10.3 und höher kompatibel.

Lindy USB-2.0-Extender-und-Device-Server
Der USB-2.0-Extender-und-Device-Server ist ab sofort für 139,90 erhältlich (Bild: Lindy).

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Lindy bietet Geräteserver für USB over IP an

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Juli 2007 um 16:44 von Kai Laemmerhirt

    Verfügbarkeit
    Das ist ja wirklich ein tolles Gerät was Lindy da anbietet. Ich hatte gerade ein Problem mit meinem Scanner und Vista. Außerdem wollte ich den Scanner auch meinen Linux-Rechnern zugänglich machen. Da ist mir der Artikel in der Linux-User zu dem "USB over IP – USB 2.0 Extender und Device Server" von Lindy in die Hände gefallen. Super habe ich mir gedacht, das löst mein Problem 100%ig und habe gleich versucht das Gerät bei Lindy zu bestellen. Ich denke Versuch trifft es ziemlich genau. Es stand auf der Site von Lindy nämlich mit dem Vermerk, dass es auf Lager ist und sofort versendet werden kann. Nach Abschluß meiner Bestellung habe ich dann wenig später auch eine Mail bekommen in der das Bedauern ausgedrückt wurde dass es sich da um ein Versehen gehandelt hat und das Gerät erst im Oktober geliefert werden kann. Wenn man jetzt auf die Website bei Lindy schaut, sieht man das man das auch entsprechend angepasst hat. Soviel zu den Aussagen in diversen Artikeln, dass das Gerät ab sofort lieferbar ist. Wie man meiner Beschreibung entnehmen kann bin ich etwas sauer über das Verhalten von Lindy! So kann man nicht mit seinen Kunden und schon garnicht mit Neukunden umgehen. Ich überlege mir stark ob ich das Gerät überhaupt kaufen werde. Es gibt schließlich auch andere Anbieter. Vielleicht habe ich dann keine 100%ige Lösung aber eine die sich im überschaubaren Zeitraum ralisieren lässt. Auf jeden Fall hat ja Lindy nun genug kostenlose Webung für den USB-Extender in dieversen Fachzeitschriften bekommen. Nun kann man die Lieferung ja auch schleifen lassen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *