Zehn Prozent der Amerikaner wollen ein Iphone

Zwei Drittel davon ist zu einem Providerwechsel bereit

Zehn Prozent der amerikanischen Mobiltelefon-Benutzer haben laut einer Umfrage des Marktforschungs-Unternehmens M:Metrics großes Interesse daran, ein Iphone zu kaufen – das entspricht rund 19 Millionen Personen.

„Das ist eine beachtliche Zahl – besonders in Anbetracht des Preises und der Bindung an den Provider AT&T. Vergleichswerte anderer High-End-Geräte liegen nur bei etwa einer Million“, sagt M:Metrics-Senior-Analyst Mark Donovan.

Das Iphone wird in den USA aufgrund eines fünfjährigen Abkommens mit Apple nur durch AT&T verfügbar sein. Wer damit telefonieren will, muss einen zweijährigen Vertrag abschließen und je nach Ausstattung 499 oder gar 599 Dollar für das Gerät bezahlen.

Rund zwei Drittel der Interessenten am Iphone haben derzeit bei anderen Anbietern als AT&T einen Vertrag. Darunter zeigen laut M:Metrics vor allem Kunden von Sprint und T-Mobile eine große Wechselbereitschaft.

Die Marktforscher bei M:Metrics spekulieren, dass das Iphone die Verkaufszahlen von digitalen Musik-Playern beeinflussen wird. Die Umfrage ergab, dass 64 Prozent der Iphone-Interessenten bereits einen MP3-Player ihr Eigen nennen. Im Durchschnitt haben nur 30 Prozent der Besitzer anderer Musik-Mobiltelefone auch einen MP3-Player. „Es wird interessant sein, zu beobachten, wie schnell die Kunden ihren MP3-Player durch ein Iphone ersetzen werden“, sagt Paul Goode, ebenfalls Senior-Analyst bei M:Metrics.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Zehn Prozent der Amerikaner wollen ein Iphone

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *