Apples Safari-Browser bald auch für Windows

Beta-Version steht bereits zum Download bereit

Apple hat jetzt bekannt gegeben, dass es seinen Safari-Browser auch für Microsofts Windows-System verfügbar macht. Eine entsprechende Beta-Version von Safari 3.0 für Windows XP und Vista sowie für MAC OS X Tiger ist ab sofort zum Download frei gegeben.

Laut Gartner-Analyst Mike MCGuire ist der Hauptgrund für die erweiterte Safari-Nutzung das Iphone. So habe Apple vor, Safari als Template zur Entwicklung von Iphone-Programmen zu etablieren. Dies würde überwiegend auf der Windows-Plattform stattfinden. Dies enttäuscht viele Entwickler, da jetzt alle Iphone-Drittanwendungen unter der Iphone-Version von Safari laufen müssen. Eine browserunabhängige Software wird es auf dem Iphone nicht geben.

Diese Programme lassen sich dann jedoch mit anderen Iphone- oder Web-Anwendungen wie Sprachsteuerung, E-Mail und Google-Maps verknüpfen. Apple-Chef Steve Jobs vergleicht die Freigabe von Safari für Windows bereits mit der Freigabe von Itunes für Windows im Jahr 2003. „Der Ipod wird heute viel mehr von Microsoft-Anwendern genutzt, als von den Mac-Usern. Insgesamt wurde der Itune-Player von den Windows-Anwendern mehr als 500 Millionen Mal heruntergeladen“, sagt Jobs über den Erfolg des Musikservice.

Apple hat bisher nur 5 Prozent Marktanteil bei den Web-Browsern und liegt damit weit hinter Microsofts Internet Explorer und Mozillas Firefox zurück. Da jetzt erstmals alle Windows-User auch den Apple-Browser herunterladen können, hofft Jobs diesen Marktanteil erheblich ausbauen zu können. Doch MCGuire ist da skeptisch. „Es geht bei dieser Freigabe ausschließlich um das Iphone. Safari hat zwar einige interessante Features, aber ich bezweifle, dass es von vielen Windows-Usern als Hauptbrowser verwendet werden wird“, sagt der Analyst. Seiner Ansicht nach nutzen die wenigsten Anwender mehrere Browser. Ein kompletter Wechsel von Firefox oder dem Internet Explorer auf Safari sei höchst unwahrscheinlich.

Themenseiten: Browser, Telekommunikation, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Apples Safari-Browser bald auch für Windows

Kommentar hinzufügen
  • Am 12. Juni 2007 um 11:02 von Web765

    Safari
    Hi, ich habe es ausprobiert.
    Bei mir funktioniert es aber nicht….
    Das Ding stürzt ständig ab.Ich kann nicht einmal Internetadressen eingeben.
    Was soll das ganze?Auch eine Beta-Version sollte weitgehend stabil sein.

    • Am 12. Juni 2007 um 11:17 von Lutz

      AW: Safari
      Erfüllst Du die Voraussetzungen???
      Safari 3 für Windows setzt Windows XP SP2 oder Windows Vista, mindestens 256 MB Arbeitsspeicher (nicht shared mit Grafik) und ein System mit mindestens 500 MHz Intel Pentium Prozessor voraus.

    • Am 12. Juni 2007 um 14:40 von Web765

      AW: AW: Safari
      Hi Lutz,
      ja klar,die Voraussetzungen erfülle ich.Und danke für deinen Tipp.Habe die Ordner umbenannt.Safari stürzt zwar nich mehr ab,aber richtig funktionieren tut es auch nicht.
      Also: Deinstallation und abwarten.

    • Am 12. Juni 2007 um 15:34 von Lutz

      AW: AW: AW: Safari
      Wenn ich weiteres rausbekomme werd ich es auf meiner Seite veröffentlichen. Die URL erhälst Du auf Anfrage über onlymac@gmx.de

  • Am 12. Juni 2007 um 13:19 von Lutz

    Problemlösung für deutsches Windows XP
    MacTechNews.de-Leser Devran Ünal hat eine Lösung gefunden, mit der die Beta-Version von Safari 3 auch unter einem nicht-englischsprachigen Windows realativ problemlos genutzt werden kann. Dazu müssen im Programmverzeichnis "C:ProgrammeSafari" einige Ordner umbenannt werden. Für den Betrieb in einer deutschen Windows-Version sind die folgenden Schritte durchzuführen:
    Im Ordner "C:ProgrammeSafariCFNetwork.resources" benennt man den Ordner "English.lproj" in "German.lproj" um.
    Im Ordner "C:ProgrammeSafariCoreFoundation.resources" benennt man den Ordner "en.lproj" in "de.lproj" um.
    Im Ordner "C:ProgrammeSafariPubSub.resources" benennt man den Ordner "English.lproj" in "German.lproj" um.
    Im Ordner "C:ProgrammeSafariSafari.resources" benennt man den Ordner "en.lproj" in "de.lproj" um.
    Im Ordner "C:ProgrammeSafariWebKit.resources" benennt man den Ordner "en.lproj" in "de.lproj" um.

  • Am 12. Juni 2007 um 15:43 von Lutz

    Lokalisierungsfehler in der deutschen Version
    Die englischsprachige Version für gleichsprachige Windowsversionen läuft recht gut. Leider ist die Lokalisierung ins Deutsche noch nicht ok. Daher auf einen neuen Build warten oder Safari nur mit Windows – englische Sprachversion nutzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *