Neuer Übertragungsstandard DVB-T2 startet bald

Haushalte benötigen neue Empfangsgeräte

Ein neuer Übertragungsstandard namens DVB-T2 soll DVB-T ablösen, berichtet das Medienmagazin Digital Fernsehen in seiner aktuellen Ausgabe. Angeblich erweitert DVB-T2 die Kapazitäten für das digitale Antennenfernsehen und ermöglicht die Ausstrahlung von HDTV oder Pay-TV.

Chefredakteur Marc Hankmann zufolge wird der neue Standard jedoch nicht vor 2009 eingeführt, da DVB-T2 mit den jetzigen Set-Top-Boxen nicht funktioniert. Eine Umstellung auf neue Empfangstechnik sei unumgänglich. Doch so schnell werde das nicht gehen, da zu viele Verbraucher DVB-T-Empfangsgeräte im Wohnzimmer stehen haben.

Bis Ende 2008 können voraussichtlich 90 Prozent der Bevölkerung digitales Antennenfernsehen (DVB-T) empfangen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

14 Kommentare zu Neuer Übertragungsstandard DVB-T2 startet bald

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Juni 2007 um 16:53 von S. Eisinger

    Sehr Toll! Wo bleibt der Kunde?
    Ich finde es ja sehr schön , dass es bald einen neuen Standard gibt, aber wie wäre es erst mit dem Ausbau des Alten. Die 90 % Abdeckung beziehen sich auf Bevölkerung und nicht die Fläche. Ich gehöre zu den Menschen auf dem Land, die bei allen Dingen vernachlässigt werden: kein DSL, kein DVB-T.

    • Am 8. Juni 2007 um 18:05 von Staedter

      re: Sehr Toll! Wo bleibt der Kunde?
      Dafuer gibt’s immer Parkplaetze.

    • Am 8. Juni 2007 um 19:35 von Fritz

      AW: Sehr Toll! Wo bleibt der Kunde?
      Selbst schuld. Ich bin bei meiner guten alten SAT-Anlage geblieben und darf mich jetzt ein zweites Mal freuen.

    • Am 9. Juni 2007 um 6:06 von meckerbacke

      AW: Sehr Toll! Wo bleibt der Kunde?
      Momentan ist Satellit das beste was man haben kann. Und wenn man auf dem Land lebt muss man meist nicht einen Vermieter fragen, ob man eine Schüssel anbringen darf. Also freu dich.

      DVB-T ist der allerletzte Husten. In meinen Augen von Anfang an eine Totgeburt. Die Bildqualität ist unter aller Sau und ich glaube kaum dass viele dieser Receiver gekauft worden wären, wenn das analoge Signal nicht abgeschaltet worden wäre. DVB-T 2 könnte interessant werden, wenn dann wirklich genügend Kapazitäten für große Sendervielfalt und HDTV vorhanden sind.

      Nebenbei: Die Überschrift "DVB-T2 startet bald" ist ja wohl auch ein schlechter Witz. 2009 ist für meine Begriffe nicht "bald". Zudem würde ich drauf wetten, dass das genau so "schnell" kommt wie HDTV.

      Alles Kundenverarsche. Erst den "HD ready"-Mist verscherbeln, ohne dass es wirklich hochauflösende Inhalte gibt. Jetzt werden endlich zunehmend Full HD Displays verkauft (was ich sehr begrüße) und die Inhalte sind immer noch mager.

      Ständig kommen irgendwelche Meldungen von neuen tollen Super-Auflösungen, die in Zukunft kommen werden. Es nervt einfach nur noch, wenn man bedenkt, das ich HD-Sender in Deutschland an einer Hand abzählen kann. (Die künstlich aufgeblähten SAT1 und Pro7-Sender mal mitgerechnet).

      Ehrlich gesagt, hätte ich nichts dagegen, wenn morgen DVB-T abgeschaltet wird und dafür wirklich hochauflösendes Fernsehen über DVB-T2 ausgestrahlt wird.
      Gern auch als Pay-TV.

      Allgemein wird zu viel geredet und angekündigt, anstatt einfach mal was auf den Markt zu bringen. Würde vorher nichts großartig angekündigt, könnte sich keiner beschweren, dass sich das Produkt verspätet. Also lasst es doch einfach.

      Ein schönes Beispiel zum Schluß:

      Toshiba hat im Jahre 97 mit ganzseitigen Anzeigen im Handelsblatt dafür geworben, dass sie bis zum Jahr 2000 einen 1cm flachen Tablet-PC im A4 Format rausbringen. Ich warte immer noch, Toshiba…

    • Am 9. Juni 2007 um 13:25 von jk

      AW: AW: Sehr Toll! Wo bleibt der Kunde?
      ich finde keineswegs, dass die bildqualität bei dvb-t unter aller sau ist. sie ist wesentlich besser als bei (nicht digitalem)kabelfernsehen.

    • Am 9. Juni 2007 um 17:40 von meckerbacke

      AW: AW: AW: Sehr Toll! Wo bleibt der Kunde?
      Sorry, mein Fehler. Ich bin schon zu lange an DVB-S gewöhnt. Daher bekomm ich bei analogem Fernsehen oder DVB-T Augenkrebs.

    • Am 10. Juni 2007 um 19:18 von Carsten

      AW: AW: AW: AW: Sehr Toll! Wo bleibt der Kunde?
      Mein Bruder hat DVB-S und ich DVB-T. Ich kann da wirklich keinen qualitativen Unterschied feststellen(mein Bruder auch nicht). Beides hat im Prinzip DVD-Qualität. Der einzige Vorteil von DVB-S ist die größere Programmvielfalt.

    • Am 11. Juni 2007 um 9:33 von Christoph

      AW: AW: AW: Sehr Toll! Wo bleibt der Kunde?
      Ja und nein.

      Richtig ist, dass bei einer digitalen Übertragung kein Rauschen mehr auftritt. Das Bild kommt also ohne Rauschen mit einem maximalen Kontrast herüber. Das empfindet man als besser.

      Aber, die digitale Übertragung lebt auch von der Güte des Sendematerials. Und hier wird of geknausert. Man muss die Bitrate herunterschrauben, um eine höhere Verbreitung zu erzielen und mehr Sender anbieten zu können. Das sieht man leider. Gerade bei Bewegtbildern oder Kameraschwenks treten immer wieder Artefakte (Klötzchengrafik) auf. Diese Artefakte hat man immer mal wieder bei digitalem Empfang, auf über Satelit (wenn auch deutlich weniger).

      Alle digitalen Übertragungen haben noch das Problem der analogen Quellen. Diese müssen erst in Echtzeit kodiert (komprimiert) werden. Und das geht nicht 100 % perfekt.

      Bei einigen Fernseheren dürften die Qualitätsmankos nicht immer bemerktbar sein, bei guten hochauflösenden Flachbildschirmen wird so schnell kein Fehler verziehen.

  • Am 8. Juni 2007 um 21:04 von Spiritus

    Wer heute ein TV kauft kriegt schon wieder eine alte Mühle!!
    ja ja, dass ist typisch. Der alte Standard ist noch nicht ein mal zu 70% verbreitet ( Geografisch) und schon kommt ein neuer. Es wundert mich nicht wenn demnächst wieder die Konsum Kriese zurück kommt. Weil der Kunde wartet und wartet, den sein altes ding läuft und läuft… THX

    • Am 9. Juni 2007 um 10:57 von Marcel

      AW: Wer heute ein TV kauft kriegt schon wieder eine alte Mühle!!
      Nee nee, das läuft eben nicht mehr und man kann nicht mehr ewig und drei Tage warten: Dafür gibt’s ja dann einfach die Abschaltung des oder der alten Standards und Du _mußt_ wechseln und was neues kaufen.

      Fehlt noch die Zwangsregistrierung der Geräte…

  • Am 10. Juni 2007 um 23:41 von Flat;-ratler

    Nun doch, HDTV über DVB-T2 Standard?
    Wäre schön und genauso auch Zeit.
    Derweil werden fast nur noch Flat-TV’s verkauft, mit ‚HD-ready" und neuerdings ‚Full-HDTV‘.
    Und der DVBT’ler guckt 40 Jahre alten PAL-Standard.
    Zurück in die Zukunft, mit PAL und dem öffentlich rechtlichem Fernsehen.
    Die neuen Settopboxen werden hoffentlich nicht um die 600€ kosten, wie s derzeit bei einigen HDTV-Boxen üblich ist.
    Der Preis sollte sich an der Preisspanne , der derzeitigen DVB-T Boxen orientieren.
    In Japan soll übrigens schon U-HDTV eingeführt werden.

  • Am 11. Juni 2007 um 10:06 von waldtkrem

    Wirklich sinnvoll wäre Mehrsprachigkeit
    Guten Tag.
    Wirklich sinnvoll wäre es, wenn -zumindest bei ausländischen Filmen- statt der deutschen Synchrontonspur auch die originale Tonspur gesendet würde und der Fernsehzuschauer auswählen könnte. An- und abschaltbare Untertitelung wäre auch gut (Siehe DVD).
    Die hohen Sprachkompetenzen der Bürger kleinerer Länder (Niederlande, Dänemark), die oft Fernsehbeiträge in Originalsprache (mit Untertitel) erhalten, rührt nicht zuletzt auch daher.

  • Am 31. August 2007 um 19:14 von 50 Hz-S

    Kompatibilität
    So ist das also in unserem innovativem Wirtschaftssystem !
    Vor einiger Zeit wurden die Fernsehzuschauer dazu gezwungen, sich zusätzlich eine digitale Settop-Box zuzulegen, falls sie weiterhin terrestrisch fernsehen wollten, da ja das veraltete Analog-TV durch das "zukunftssichere" DVB-T-System ersetzt werden sollte.
    DVB-T (codiert in mpeg-2) wurde uns allen als absolutes Non-Plus-ultra verkauft.

    Obwohl längst bekannt, fiel den Entscheidungsträgern erst jetzt
    auf, dass man eigentlich doch rationeller in mpeg-4 (inkompatibel mit derzeitigen Geräten) codieren sollte, weil man so bei gleicher Qualität doppelt soviele Fernsehsender mit Werbemüll im Frequenzspektrum unterbringen kann.

    Also dürfen wir wieder einmal etwas neues kaufen und so zum Aufschwung beitragen. —

    Für mich gilt jedenfalls die Prämisse,
    falls auf diese Tour wieder hunderte von Tonnen neuwertigen Elektronikschrotts fabriziert werden sollten (die jetzigen Geräte sind ja "leider" nicht mehr zu gebrauchen):

    Egal, ob doppelt soviele Sender, Reklame in 3D-HDTV-Dolby-mehrsprachig,
    guckt weiter Eure Castings, Eure Linden- und sonstige Straßen, Big Brother, Dieter Bohlen und Günther Jauch !
    Lasst Euch weiter verblöden, der Tiefpunkt ist längst nicht erreicht;
    guckt, aber bitte ohne mich !

    Ich werde wieder lesen …

    50 Hz-S

  • Am 27. Juli 2008 um 14:33 von Rainer Imblon

    DVB- T 2
    Es werden bereits jetzt schon DVB-T 2 Decoder/Receiver angeboten. Taugen die was ? Kann man sie bedenkenlos kaufen oder haben sie ein technisches Defizit ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *