Adobe kündigt Livecycle Enterprise Suite an

Business Transformation Edition und Data Capture Edition voraussichtlich ab Juli verfügbar

Adobe hat seine neue Livecycle Enterprise Suite angekündigt, die Kunden bei der Prozessautomatisierung unterstützen soll. Die Sammlung enthält die bekanntesten Techniken des Dokumenten-Software-Herstellers wie Adobe Flex oder PDF.

Livecycle ES integriert neben den Funktionalitäten und Möglichkeiten von Flex sowie der PDF-Technologie auch die hauseigenen Anwendungen Flash Player und Reader. Die Einbindung von Kunden und Partnern in die Prozesse ist Adobe zufolge so einfacher und schneller zu bewerkstelligen.

Das Produkt beinhaltet skalierbare Komponenten, mit denen sich kundenorientierte Geschäftsprozesse aufbauen, verwalten und optimieren lassen. Dazu zählen beispielsweise Form Guides und flashbasierte Grafiken. Sobald die Informationen erfasst sind, automatisiert Livecycle ES die Weiterverarbeitung der Daten, also den Abgleich mit bestehenden Verarbeitungsregeln sowie die Ablage in Datenspeichern und die Integration in Web Services.

Funktionen zur Datenausgabe wie interaktive Dashboards und dynamische Lösungen zum Hochleistungsdruck runden das Paket ab. Ein Rechtemanagement, Funktionen zur Zertifizierung von Dokumenten und für elektronische Signaturen sollen für Sicherheit sorgen.

Adobe wird Livecycle ES in zwei Versionen veröffentlichen: als Livecycle ES Business Transformation Edition und Livecycle ES Data Capture Edition. Beide Varianten werden voraussichtlich im Juli verfügbar sein.

Themenseiten: Adobe Systems, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adobe kündigt Livecycle Enterprise Suite an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *