Neues Luxus-Mobiltelefon von Sagem und Porsche

Fingerabdrucksensor schützt Handy-Daten

P’9521 nennt sich die jüngste Gemeinschaftsproduktion der Porsche Design Group und des französischen Handyherstellers Sagem. Das Handy ist aus Aluminium und kratzfestem Mineralgas. Ein integrierter Fingerabdrucksensor schützt vor unerlaubtem Zugriff Dritter. Selbst der erforderliche PIN-Code wird durch einen Fingerabdruck ersetzt.

Das Handy verfügt über eine 3,2-Megapixel-Kamera inklusive Blitz, Autofokus, digitalem Zoom und einem 2,2 Zoll großen OLED. Für Fotos lässt sich das Hauptdisplay um 180 Grad drehen. Der ebenfalls integrierte Audioplayer spielt Dateien in den Fromaten MP3, AAC, AAC+ und eAAC+ ab. Ein E-Mail-Client und ein WAP-Browser komplettieren die Ausstattung.

Der Datenaustausch erfolgt via Bluetooth 1.2 oder USB 1.1. Das Handy eignet sich für die Datenübertragung per EDGE. Auf UMTS und WLAN müssen Interessierte allerdings verzichten.

Die Akkulaufzeit des P’9521 gibt der Hersteller mit 3,5 Stunden bei Telefonaten und mit bis zu zehn Tagen im Standby-Modus an. Musik spielt das Sagem-Mobiltelefon bis zu sieben Stunden lang ab.

Das 91 mal 48 mal 18,4 Millimeter große Luxushandy wiegt 140 Gramm. Es soll für voraussichtlich 1200 Euro im Herbst 2007 erhältlich sein.




Das Luxus-Handy von Sagem und Porsche nennt einen Fingerabdrucksensor, einen Multimediaplayer und eine Kamera sein Eigen. (Foto: Sagem)

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neues Luxus-Mobiltelefon von Sagem und Porsche

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *