Ebay kauft Community-Dienst Stumble Upon

Online-Auktionshaus zahlt 75 Millionen Dollar

Ebay hat den Community-Dienst Stumble Upon für insgesamt rund 75 Millionen Dollar gekauft. Durch die Übernahme erhält das Internetauktionshaus Zugang zu einer Community-basierten Service-Plattform mit knapp 2,5 Millionen Nutzern.

Die sich noch im Aufbau befindliche Internet-Plattform ermöglicht ihren Usern, Webseiten, Personen, Videos, Produktinformationen sowie andere Online-Inhalte zu finden und mit anderen zu teilen, die auf ihren persönlichen Interessen beruhen. In den vergangenen Jahren wuchs Stumble Upon um rund 150 Prozent pro Jahr und liefert heute pro Tag über fünf Millionen neue Empfehlungen, die von der Community beurteilt werden können.

„Stumble Upon passt perfekt zu unserem Ziel, neue Communities anzusprechen, die auf Handel basieren und vom Vertrauen der Anwender leben“, sagte Michael Buhr, Senior Director bei Ebay USA. „Die vergleichbaren Ansätze der Community-Konzepte machen Stumble Upon zu einer idealen Ergänzung zu Ebay.“

Buhr übernimmt ab sofort die Hauptgeschäftsführung von Stumble Upon. Das derzeitige Management-Team rund um die Gründer des in San Francisco ansässigen Community-Dienstes wird die jeweiligen Positionen innerhalb des Unternehmens beibehalten.

Themenseiten: Business, Ebay

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ebay kauft Community-Dienst Stumble Upon

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *