Debitel übernimmt Talkline

Muttergesellschaft TDC trennt sich vom deutschen Geschäft

Debitel wird seinen Konkurrenten Talkline übernehmen. Das hat die Talkline-Mutter, die dänische Telefongesellschaft TDC, am Dienstag angekündigt. Debitel selbst wollte sich zu dem Deal bislang nicht äußern.

Durch die Übernahme nimmt TDC 3,3 Milliarden dänische Kronen (560 Millionen Euro) ein. Die Akquisition muss allerdings noch von den europäischen Wettbewerbsbehörden genehmigt werden. TDC begründet den Verkauf damit, dass man den Focus auf die skandinavischen Länder legen wolle.

Talkline ist mit derzeit 3,8 Millionen Kunden und 850 Mitarbeitern Deutschlands drittgrößter Service-Provider. Der Käufer Debitel steht mit neun Millionen Kunden und 2400 Mitarbeitern auf Platz eins.

TDC hatte sich bereits im Oktober 2001 von Talkline in den Niederlanden getrennt. Zu Talkline in Deutschland gehört auch der Mobilfunk-Discounter Callmobile. Die Gruppe ist seit dem 1. Juli 1997 eine hundertprozentige Tochtergesellschaft der TDC Mobile International A/S.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Debitel übernimmt Talkline

Kommentar hinzufügen
  • Am 9. Juni 2007 um 17:57 von Martin Brotzler

    Debitel Ruf geht baden
    Debitel hat in meinen Augen einen sehr guten Ruf auf dem Markt, was von Talkline überhaupt nicht behauptet werden kann.

    Ich fürchte, dass der gute Debitel Ruf baden geht mit der Fusion mit Talkline

    Schon oft hat es in der Wirtschaft gezeigt, dass grenzenlose Fusionen oft einen schwarzen Schatten werfen, den man nur schlecht wieder los wird.

    Debitel – überlegt es Euch nochmal

    Martin Brotzler
    http://www.martinbrotzler.de

  • Am 19. Juni 2007 um 13:43 von Redadair

    Ruf?
    Ich glaube nicht, dass Debitel um ihren "guten" Ruf bangen braucht. Und überlegen wird sich Debitel die "Sache" schon gar nicht, weil eigentlich nicht Debitel, sondern Investoren Talkline gekauft haben. Talkline íst zwar in den Medien und allgemein weniger Bekannt, aber nichtdestotrotz werden hier immer noch dunkelschwarze Zahlen geschrieben. Auch im Vergleich mit Debitel steht Talkline qua Zahlen um einiges besser da. Und um welchen Ruf, soll sich dann Debitel fürchten? Sowohl die Quoten der Kunden- als auch der Händlerzufriedenheit sind bei Talkline nach den diversen Befragungen der verschiedensten Marktforschungsinstituten, wie z.B. Infratest, um vielfaches besser als bei Debitel.

    MfG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *