ITK: Deutschland holt langsam auf

Laut Bitkom ist Deutschland hinsichtlich des Technologie-Einsatzes gut positioniert, "gehört aber noch nicht zur Weltspitze". Der E-Commerce entwickelt sich positiv, in anderen Bereichen bestehen Rückstände etwa zu den USA.

Der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) geht gnädig um mit Deutschlands Bemühungen in Sachen Informations- und Kommunikationstechnologie: Man hole einen Rückstand auf die USA allmählich auf. Der Verband stützt sich dabei auf eine Studie „Daten zur Informationsgesellschaft 2007„, die er gerade in Berlin vorgelegt hat.

„Die Entwicklung der Informations- und Wissensgesellschaft schreitet zügig voran“, sagte Bitkom-Präsident Willi Berchtold. „Im internationalen Vergleich ist Deutschland inzwischen gut positioniert, gehört aber noch nicht zur Weltspitze. Andere Nationen sind bei der Nutzung neuer Technologien weiter als wir.“ Im direkten Vergleich zum Hightech-Spitzenland USA nutzen in Deutschland weniger Menschen das Internet, es gibt weniger Breitbandanschlüsse, und die Verbreitung von Computern ist geringer. In der Mobilkommunikation liegt Deutschland dagegen vorne.

Die jährlich erscheinende Studie untersucht den Fortschritt von Informationsgesellschaft und Informationswirtschaft anhand maßgeblicher Indikatoren in den vier Kategorien Hightech-Infrastruktur, ITK-Anwendungen, Innovationsfähigkeit sowie ITK in der Volkswirtschaft. Kern der Untersuchung ist ein internationaler Vergleich der einzelnen Parameter. Danach nutzten im Jahr 2006 in Deutschland 60 Prozent der Einwohner das Internet, in den USA sind es 76 Prozent. Hierzulande kommen auf 100 Haushalte 37 Breitbandinternetzugänge, in den Vereinigten Staaten sind es 50. Spitzenreiter ist Südkorea mit 83 Breitbandanschlüssen auf 100 Einwohner, gefolgt von den Niederlanden mit 69. Berchtold: „Die Verbreitung schneller Internetzugänge ist für den Hightech-Standort wichtig, weil sie viele innovative Anwendungen ermöglichen, von der Internet-Telefonie bis zur Telemedizin.“

Themenseiten: Analysen & Kommentare, IT-Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu ITK: Deutschland holt langsam auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *