Arcor erzielt Rekordumsatz von über 2 Milliarden Euro

Nettogewinn steigt auf 98 Millionen Euro

Arcor hat im abgeschlossenen Geschäftsjahr 2007 (April 2006 bis März 2007) einen Rekordumsatz von 2,126 Milliarden Euro erwirtschaftet. Im Vergleich zum Vorjahr entspricht das einer Steigerung von 10 Prozent. Der Nettogewinn kletterte um 81 Prozent von 44 auf 98 Millionen Euro. Das geht aus den heute veröffentlichten Geschäftszahlen des Telekommunikationsunternehmens hervor.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte im Jahresvergleich um 17 Prozent auf 394 Millionen Euro zu. Als Grund für die positive Geschäftsentwicklung gibt Arcor den in Deutschland weiter boomenden Breitbandmarkt an.

Ende März verzeichnete der Anbieter 2,081 Millionen DSL-Kunden. Das waren 780.000 mehr als ein Jahr zuvor. Allein zwischen Januar und März 2007 konnte das Unternehmen 245.000 DSL-Neukunden gewinnen, was dem bislang höchsten Quartals-Zuwachs entspricht. Der DSL-Marktanteil erhöhte sich im Geschäftsjahr 2007 auf 13,4 Prozent.

Themenseiten: Arcor, Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Arcor erzielt Rekordumsatz von über 2 Milliarden Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 31. Mai 2007 um 21:21 von Diddmaster

    Die sollten sich mal um ihre Leitungen kümmern!
    Ich habe arcor früher echt gemocht, aber es ist inzwischen eine qual mit arcor zu surfen, und habe von anderen fällen gehört, die auch quälendes internet haben mit arcor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *