Versatel steigt ins Mobilfunkgeschäft ein

Unternehmen schließt Partnerschaft mit E-Plus

Versatel und E-Plus haben eine weitreichende Partnerschaft geschlossen. Ein Rahmenvertrag ist den beiden Unternehmen zufolge bereits unterzeichnet worden. Noch in diesem Sommer will Versatel sein Produktportfolio um ein Mobilfunkangebot erweitern und dafür das Netz von E-Plus nutzen.

Anvisiert ist neben der Zusammenarbeit auf Netzebene auch eine Vertriebskooperation. So sollen bestehende und neue Produkte von Versatel künftig auch in den E-Plus-Partnershops an die Kunden gebracht werden.

Für Versatel ist die Kooperation ein wichtiger Schritt zum Ausbau der eigenen Marktposition: „Durch eine strategische Ausweitung unseres bisherigen Geschäftsmodells rüsten wir uns unternehmerisch für die Zukunft. Dabei sehen wir einen eindeutigen Trend hin zur Festnetz-Mobilfunk-Konvergenz“, sagt Peer Knauer, Vorstandsvorsitzender der Versatel AG. Sein Unternehmen woll künftig Internet, Festnetz und Mobilfunk aus einer Hand anbieten. Demnach wird in den verschiedenen DSL- und Telefonie-Komplettpaketen neben dem ISDN-Anschluss, DSL-Zugang, einer Doppelflatrate für DSL und Festnetz-Telefonie auch eine Flatrate für Mobilfunkgespräche enthalten sein. Ein Angebot dieser Art gibt es derzeit unter anderem von 1&1.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Versatel steigt ins Mobilfunkgeschäft ein

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *