Google kauft sich bei Biotech-Unternehmen 23andme ein

Das Unternehmen gehört der Ehefrau des Google-Mitgründers Sergey Brin

Wie aus einem Schreiben an die US-Börsenaufsicht hervorgeht, hat der Internetdienstleister Google für 2,9 Millionen Euro eine Minderheitenbeteiligung an der Biotech-Firma „23andMe“ erworben. Das Unternehmen bietet seinen Kunden Gentests an, mit denen sich Erbkrankheiten erkennen lassen. Dadurch sollen Risiken für die Familienplanung kalkuliert werden können.

Gründerin des Startup-Unternehmens ist Anne Wojcicki, die seit kurzem mit dem Google-Mitgründer Sergey Brin verheiratet ist. Bereits im Vorfeld der Finanzierungsrunde hatte Brin rund zwei Millionen Euro als Darlehen für die Unternehmensgründung von 23andme vorgestreckt. Diese Summe erhält er nun aus den Erträgen der Finanzierungsrunde zurück. Wie Googles Sprecher Jon Murchinson mitteilt, enthielt sich Brin wegen seiner persönlichen Verbundenheit zu 23andme bei allen Entscheidungen bezüglich der Beteiligung.

Während der ersten Finanzierungsrunde haben sich neben Google noch weitere Unternehmen an 23andme beteiligt. Darunter sind unter anderem die Beteiligungsgesellschaften New Enterprise Associates und Mohr Davidow Ventures, sowie der Biotech-Riese Genentech, dessen Vorstandsvorsitzender Mitglied im Aufsichtsrat bei Google ist.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Google kauft sich bei Biotech-Unternehmen 23andme ein

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Februar 2008 um 0:45 von Sebastian

    GenePlanet
    Sogar größeres Angebot hat eine neue Europeische Firma Gene Planet!
    Die haben bis zum 4x Genaueres Genotipization.

    http://www.geneplanet.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *