Milliarden-Deal: Microsoft kauft Aquantive

Redmond bezahlt 6 Milliarden Dollar für den Online-Werbevermarkter

Der Markt für Online-Werbung bleibt in Bewegung. Microsoft hat angekündigt, Aquantive für 6 Milliarden Dollar zu übernehmen. Erst Mitte April hatte Google den Werbevermarkter Doubleclick für 3,1 Milliarden Dollar gekauft. Das war der Auftakt zu einer Übernahme-Rallye im Markt für Online-Werbung. Am 30. April akquirierte Yahoo den Doubleclick-Rivalen Right Media für 680 Millionen Dollar. Nur wenig später, am 17. Mai, schnappte sich der britische Werbekonzern WPP Group die Agentur 24/7 Real Media für 649 Millionen Dollar.

Aquantive wurde 1997 gegründet und ist die Mutterfirma von Atlas, Drive PM und Avenue A Razorfish. Atlas liefert Tools für die Mediaplanung und das Content Publishing. Die Services von Drive PM dienen der Platzierung von Anzeigen. Avenue A Razorfish ist eine der weltgrößten Agenturen für Online-Werbung.

Der Deal soll in der ersten Hälfte 2008 abgeschlossen sein. Aquantive hat 2600 Mitarbeiter. Das Unternehmen wird jetzt in Microsofts Online Services Business eingegliedert. Der Aquantive-Hauptsitz bleibt Seattle. Im vergangenen Jahr erzielte Aquantive einen Umsatz von 442 Millionen Dollar und einen Gewinn von 54 Millionen Dollar.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Milliarden-Deal: Microsoft kauft Aquantive

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *