Xpertvision bringt DirectX-10-Karte mit ATIs R600-GPU

HD 2900XT ist ab sofort für 379 Euro erhältlich

Xpertvision hat mit der HD 2900XT eine Grafikkarte auf Basis von ATIs R600-GPU vorgestellt. Sie unterstützt DirectX 10 und ist ab sofort für 379 Euro erhältlich.

Die Karte verfügt über 512 MByte GDDR-3-Speicher. Die Avivo-HD-Technik beschleunigt die Decodierung der Video-Formate VC-1 und H.264, die auf HD-DVDs und Blu-ray-Discs zum Einsatz kommen. Dadurch wird die CPU entlastet und das System weniger anfällig für Ruckler. Die Crossfire-Funktionalität ermöglicht die Koppelung von zwei Grafikkarten.

Ein integrierter Hardware-Encoder sorgt für die schnelle Konvertierung von Videos in verschiedene Formate. Die Karte benötigt aufgrund einer aufwendigen Kühlung zwei Slots. Es stehen zwei DVI-Ausgänge zur Verfügung, die über einen mitgelieferten Adapter zu HDMI-Ports umgerüstet werden können. Das ebenfalls im Lieferumfang enthaltene Spielepaket enthält unter anderem Half Life 2 Episode Two, Team Fortress 2 und Dungeon Siege.

ZDNet hat eine Referenzkarte von ATI mit denselben Eckdaten bereits getestet. Sie liegt in Sachen 3D-Performance auf dem Niveau der in etwa gleich teuren Geforce 8800 GTS von Nvidia. Negativ fällt jedoch der hohe Stromverbrauch von mehr als 200 Watt auf.

Themenseiten: AMD, Grafikchips, HDTV, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Xpertvision bringt DirectX-10-Karte mit ATIs R600-GPU

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *