Investmentbanker setzen auf Iphone

DWS erwartet Boom bei Chip-Zulieferunternehmen

Der deutsche Finanzdienstleister und Fondsvermögensverwalter DWS Investments bietet ab sofort das „DWS GO Iphone TR Index Zertifikat“ zum Verkauf für interessierte Anleger an. Dabei wird der Fokus auf Unternehmen aus dem Technologiesektor gelegt, die von der Einführung des Iphones profitieren dürften. „Mit diesem strukturierten Finanzprodukt können Anleger an der lukrativen Entwicklung des gesamten Smartphone-Marktes teilhaben“, sagt DWS-Sprecher Claus Gruber.

Da das Iphone die multimedialen Funktionen eines MP3-Players, eines Mobiltelefons und eines Internetzuganggeräts in sich vereine sowie über ein ausgefeiltes Multi-Touchscreen verfüge und in Sachen Benutzerfreundlichkeit neue Trends setze, sei das Interesse am zukünftigen Lifestyle-Produkt schon jetzt enorm, kommentiert DWS. So hätten sich bis heute rund eine Million potenzielle Kunden für das Iphone bei den Vertragsprovidern registrieren lassen. DWS Investments rechnet vor dem Hintergrund dieser Entwicklung damit, dass die Einführung des Geräts den Zulieferunternehmen einen klaren Wettbewerbsvorteil in der heiß umkämpften Smartphone-Industrie bescheren wird. „Da bereits viele auf den Ipod schwören, gehen wir auf Grundlage der Berechnungen von Goldman Sachs davon aus, dass sich darunter rund 75 Prozent der Iphone-Käufer befinden“, sagte Gruber.

Der Zertifikatkauf biete Anlegern die Möglichkeit, aus dem Basiswert des Zertifikats, dem „DWS Iphone TR Index“, ihren Nutzen zu ziehen. „Der Index setzt sich aus den Konzernen zusammen, die wesentlich an der Wertschöpfungskette im Bereich von Produktion, Distribution und Marketing des Iphones oder damit verwandter Produkte beteiligt sind“, sagt Gruber. So werden neben Apple auch marktbeherrschende taiwanesische und japanische Chip-Zulieferunternehmen im Index berücksichtigt. Hierzu zählen unter anderem Hon Hai Precision Industry, Semiconductor Manufacturing (fünf Prozent) oder Sharp (drei Prozent).

Gruber weist darauf hin, dass in dem dem Zertifikat zugrunde liegenden Index nur Unternehmen Berücksichtigung finden, die eine Marktkapitalisierung von mindestens 100 Millionen Dollar aufweisen. Zusätzlich zeichne sich das DWS-GO-Iphone-TR-Index-Zertifikat durch ein aktives Management aus, wobei die Dividenden beim Anleger blieben, so der Finanzexperte. Das seit dem 8. Mai börslich gelistete Finanzprodukt besitzt eine Laufzeit von drei Jahren und kann bei fortlaufender Kursnotierung börsentäglich in Frankfurt am Main (Smart Trading) und in Stuttgart (Euwax) gehandelt werden.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Investmentbanker setzen auf Iphone

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *