RIM verbindet Blackberry mit Telefonanlagen

Außerdem Plugin für Microsoft Visual Studio angekündigt

Während seiner jährlichen User-Konferenz Wireless Enterprise Symposium (WES) hat Research in Motion (RIM) ein Mobile-Voice-System (MVS) für Blackberry angekündigt. Damit können RIM-Smartphones der Blackberry-Reihe an Telefonanlagen in Unternehmen angebunden werden.

Das MVS biete über ein intuitives Bedienmenü den direkten Zugriff auf Funktionen der Telefonanlage und ermögliche damit die ständige Erreichbarkeit über eine Telefonnummer, sagte RIM. Die Erweiterung erlaube zudem die Nutzung von Komfortfunktionen wie Anrufe parken, Anrufe weiterleiten und Telefonate mit Nebenstellen.

Das System besteht aus dem MVS Client, einem MVS Connector, der Bestandteil des Blackberry-Enterprise-Servers sein wird, und der Ascendent Voice Mobility Suite, mit der eine sichere Authentifizierung gewährleistet ist. Nach Angaben von RIM erlaubt das System durch eine Anrufumleitung über die Telefonanlage auch das Loggen und Aufzeichnen von Gesprächen. So können bestimmte gesetzliche Anforderungen eingehalten werden.

Außerdem kündigte RIM auf der WES ein Plugin für Microsoft Visual Studio an. „Diese neue Werkzeug erfüllt die Bedürfnisse der .Net-Entwicklergemeinde sowie von Unternehmenskunden und ermöglicht die Entwicklung von Anwendungen für Blackberry innerhalb des bekannten Frameworks von Visual Studio“, sagte Mike Lazaridis, Präsident und Co-Vorstandsvorsitzender von RIM.

Themenseiten: Hardware, Research In Motion

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RIM verbindet Blackberry mit Telefonanlagen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *