Sony Ericsson zeigt vier neue Handy-Modelle

Ein Smartphone und drei Design-Handys kommen in den nächsten fünf Monaten

Mit vier neuen Mobiltelefonen geht Sony Ericsson in den nächsten Monaten an den Start. Es handelt sich um drei Design-Handys und ein Smartphone.

Das Einsteiger-Handy T250i zeigt sich im Metall-Look. Für das Slider-Handy S500i, das in den Farben „Mysterious Green“ und „Spring Yellow“ in den Handel kommt, haben sich die Designer von der Natur inspirieren lassen. Unterstreichen will Sony Ericsson dies durch sich verändernde Farbakzente und Desktop-Themen. Für das T650i heißt das Motto hingegen „Polarlichter“, das das Design-Team durch den Kontrast von Edelstahl mit Kristallglas und schimmernden Farben, entweder „Growing Green“ oder „Midnight Blue“, veranschaulichen möchte. Vierte Neuheit, ganz ohne kühne Design-Metaphern, ist das P1i, der offizielle Nachfolger des Smartphones P990.

Zu den technischen Details des T250i gehören eine VGA-Kamera, ein UKW-Radio und ein 1,7-Zoll-Display mit einer Auflösung von 128 mal 160 Pixeln und 65.536 Farben. Das barrenförmige Handy misst 10,0 mal 4,5 mal 1,3 Zentimeter und wiegt 82 Gramm. Die Standby-Zeiten gibt Sony Ericsson mit bis zu 300 Stunden an. Für Gespräche soll das Handy maximal 7 Stunden verfügbar sein. Das Dual-Band-Handy (GSM/GPRS 900/1800) kommt voraussichtlich im 3. Quartal 2007 für 129 Euro (ohne Vertrag) in den Handel.

Das 1,4 Zentimeter schmale Slider-Handy S500i bietet eine 2-Megapixel-Kamera, Bluetooth, MP3-Player, E-Mail-Funktion, SMS, MMS und einen Memory-Stick-Micro-Einschub. Zum Speichern von Kontaktdaten stehen 12 MByte integrierter Speicherplatz bereit. Das Display misst 2 Zoll und stellt 262.144 Farben mit einer Auflösung von 240 mal 320 Pixeln dar. Für 299 Euro (ohne Vertrag) kommt das Tri-Band-Handy im 2. Quartal 2007 in den Handel.

UMTS bringt das 10,4 mal 4,6 mal 1,3 Zentimeter große und 95 Gramm schwere Barren-Handy T650i mit. Hinzu kommt eine 3,2-Megapixel-Kamera, Bluetooth 2.0, ein MP3-Player und 16 MByte interner Speicher, der über einen Memory-Stick-Micro-Einschub erweitert werden kann. Das 1,9-Zoll-Display stellt 262.144 Farben mit einer Auflösung von 240 mal 320 Pixeln dar und wird mit einem kratzfesten Mineralglas geschützt. Im Lieferumfang des 549 Euro teuren Handys ist ein 256 MByte großer Memory Stick Micro enthalten. Der Verkaufsstart wird im 3. Quartal 2007 liegen.

Mit dem P1i bringt Sony Ericsson nach dem P800, dem P900, dem P910i und dem P990 nun die fünfte Generation ihres Smartphones auf den Markt. Es besitzt eine doppelt belegte QWERTZ-Tastur, ähnlich der des Blackberry Pearl. Weitere Funktionen sind WLAN (802.11b), UMTS und eine 3,2-Megapixel-Kamera mit Autofokus.

Durch die Kompatibilität mit Push-E-Mail-Lösungen wie Exchange Activesync und Blackberry Connect 4.0 lassen sich E-Mails von unterwegs bearbeiten. Ein VPN-Client ist ebenso auf dem Gerät wie ein Visitenkartenscanner. Das P1i basiert auf dem Betriebssystem Symbian 9.1 und ist mit dem Benutzer-Interface UIQ 3.0 ausgestattet. Im Vergleich zum Vorgänger, dem P990, ist das P1i um 25 Prozent kleiner geworden: Es misst mit Abmessungen von 10,6 mal 5,5 mal 1,7 Zentimeter.

Zum Sichern von Daten stehen dem Benutzer 160 MByte interner Speicher zu Verfügung. Das Display misst 2,6 Zoll und stellt 262.144 Farben mit einer Auflösung von 240 mal 320 Pixeln dar. Im Lieferumfang des 599 Euro teuren Smartphones sind ein Stereo-Headset, eine Tischladestation, ein 512 MByte großer Memory Stick Micro, PC-Software, USB-Kabel, Ersatzstift, Schutzhülle und Ladegerät enthalten. In den Handel kommt das P1i im 3. Quartal 2007.

Themenseiten: Personal Tech, Sony Ericsson, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sony Ericsson zeigt vier neue Handy-Modelle

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *