Malware nutzt verschlüsselte E-Mail-Anhänge als Versteck

Filtersysteme sind dagegen oft machtlos

Die Sicherheitsexperten von Email Systems haben vor einer neuen Methode gewarnt, mit der Hacker Malware auf PCs einzuschleusen versuchen. Die Angreifer versteckten die Schadprogramme immer häufiger in E-Mail-Anhängen, die mit einer Verschlüsselung oder einem Passwort gesichert seien, teilte das Sicherheitsunternehmen mit.

Die Hacker wollen sich damit offenbar zu Nutze machen, dass viele Filtersysteme verschlüsselte oder passwortgesicherte E-Mail-Anhänge nicht untersuchen. Verfüge ein Filter nicht über eine entsprechende Regel, könne die Schadsoftware bis in das E-Mail-Fach eines Anwenders gelangen.

Die Empfänger würden dann mit Aussagen wie „Virus Detected!“ oder „Warning!“ dazu aufgefordert, den Anhang zu öffnen. Das benötigte Passwort sei ebenfalls in der Mail enthalten.

„In den vergangenen Wochen hat die Anzahl dieser E-Mails stetig zugenommen“, sagte Greg Miller, Marketing-Mitarbeiter von Email Systems, dem Branchendienst Infoworld. Die Quelle seien Rechner, die Hacker über ein Botnet steuerten. Die Angreifer versendeten unter anderem eine E-Mail, die im Anhang eine komprimierte Version des „Storm Worm“ enthalte.

Nach Millers Angaben sind die aktuellen Attacken am besten über die Größe der Anhänge erkennbar. Diese beträgt in der Regel 77 KByte. Um künftige Angriffe abzuwehren, lasse sich der Empfang und der Versand verschlüsselter E-Mail-Anhänge unterbinden.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Malware nutzt verschlüsselte E-Mail-Anhänge als Versteck

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Mai 2007 um 9:25 von thunderbolty

    ist ja echt aetzend …
    die "kleinen tierchen"im computer werden auch immer intelligenter, man muss wirklich wie ein schiesshund aufpassen, dass man sich keins einfaengt. ich habe heute morgen einen trojaner gekillt, den das alte antivirusprogramm uebersehen hatte …
    deshalb: immer schoen updaten und die artikel im security forum lesen – das hilft!
    m.f.g. MK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *