Studie: Backup-Systeme werden unzureichend getestet

89 Prozent prüfen Datenrettung nur einmal jährlich oder nie

Laut einer Studie von Brilliant Ideas werden viele Systeme für Backup und Recovery nur selten oder gar nicht getestet. 89 Prozent aller Befragten gaben an, dass sie nur einmal jährlich oder nie ihre Datenrettungssysteme prüften.

Rund 67 Prozent erklärten, wenig oder kaum Vertrauen in ihre Backup-Systeme zu haben. Laut 70 Prozent der Befragten nimmt es mindestens vier Stunden in Anspruch, Server mitsamt Software, Netzwerk und Storage wiederherzustellen.

Damit riskieren viele Unternehmen einen kostspieligen und riskanten Datenverlust. Das Marktforschungsunternehmen IDC schätzt die Kosten für einen einstündigen Ausfall zwischen 84.000 und 90.000 Dollar.

90 Prozent aller Unternehmen, die einen Systemausfall von über einer Woche verkraften mussten, stellten in den folgenden zwölf Monaten die Operationen ein. Auch ein Failover mit schlechter Leistung könne sich negativ auf ein Unternehmen auswirken, warnen die Analysten von IDC.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: Backup-Systeme werden unzureichend getestet

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *