Europäer dominieren Second Life

61 Prozent aller Bewohner kamen im März aus Europa

Laut einer Comscore-Studie kamen im März rund 61 Prozent aller aktiven Second-Life-Bewohner aus Europa, 16 Prozent aus den USA und 13 Prozent aus dem asiatisch-pazifischen Raum. Den Marktforschern zufolge loggten sich in dem Monat etwa 1,3 Millionen Nutzer in die virtuelle Parallelwelt ein. Das entspricht im Vergleich zum Januar einer Steigerung von 46 Prozent.

Second Lifes eigene Zahlen besagen, dass die Community derzeit über 6 Millionen Mitglieder zählt, von denen sich knapp 1,7 Millionen in den letzten 60 Tagen angemeldet haben. Viele Unternehmen wie IBM oder Mercedes Benz sehen die virtuelle Kommunikationsplattform als neuen Weg, weltweit reale Kunden zu gewinnen, indem sie virtuelle Niederlassungen in Second Life eröffnen.

Etwa 16 Prozent der im März verzeichneten Second-Life-User kamen Comscore zufolge aus Deutschland, 8 Prozent aus Frankreich und 6 Prozent aus Großbritannien. Die Zahl der aktiven Bewohner aus Deutschland stieg zwischen Januar und März um 70 Prozent, gegenüber einem Wachstum von 92 Prozent in den USA und 24 Prozent in Großbritannien. Laut der Studie beträgt das Verhältnis zwischen männlichen und weiblichen Bewohnern 61 zu 39.

Themenseiten: Breitband, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Europäer dominieren Second Life

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *