RIM veröffentlicht Blackberry Curve

Pearl-Nachfolger kommt mit vollständiger QWERTZ-Tastatur

Research in Motion (RIM) hat sein bislang kleinstes und leichtestes Blackberry-Modell mit vollständiger Tastatur vorgestellt. Der Curve wird zunächst von AT&T in den USA verkauft. Hierzulande wird das Gerät mit der Modellnummer 8300 voraussichtlich exklusiv von T-Mobile vermarktet. RIM hat bisher keine Preise genannt, Experten gehen aber von etwa 200 Dollar aus.

Der Blackberry Curve misst 107 mal 60 mal 15,5 Millimeter und wiegt 111 Gramm. Neben den üblichen Funktionen zum Telefonieren und Versenden von E-Mails verfügt er unter anderem über eine 2-Megapixel-Kamera mit fünffachem Zoom. Das Display hat eine Auflösung von 320 mal 240 Bildpunkten. Zudem wurde das Media-Manager-Tool erneuert und die Geschwindigkeit des Browsers erhöht.

Der Curve ist der Nachfolger des beliebten Modells Pearl, das RIM im September 2006 auf den Markt gebracht hatte. Der Pearl besitzt allerdings keine QWERTZ-Tastatur, wie sie von einigen Anwendern bevorzugt wird. Das Modell Curve richte sich daher an die Kunden, die sich ein Pearl-ähnliches Design und eine QWERTZ-Tastatur wünschen, teilte der Hersteller mit.

Blackberry Curve
Der Blackberry Curve besitzt eine vollständige QWERTZ-Tastatur (Bild: RIM).

Themenseiten: Hardware, Research In Motion Limited (RIM)

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu RIM veröffentlicht Blackberry Curve

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *