Der neueste Trend bei den Navigationssystemen heißt Breitbild-Display. Auf der CeBIT 2007 rechnete ein Manager von Magellan vor, dass die Kunden bereit seien , für ein größeres Display etwa 50 Euro mehr zu bezahlen als für gängige 4:3-Bildschirme. Acer springt mit seiner p-Serie auf diesen Zug auf. Trotz Breitbild-Display ist das p630 recht günstig: Für 349 Euro gibt es das Navigationsgerät mit Bluetooth-Schnittstelle und Kartenmaterial für West- und Osteuropa.

Design

Bei einer Größe von 11,6 mal 8,2 mal 2,2 Zentimetern und exakt 200 Gramm Gewicht ist der Acer p630 mit seinem 16:9-Bildschirm zwar etwas größer und schwerer als die meisten 4:3-Geräte, dennoch geht der p630 immer noch als ultraportables und elegantes Navigationsgerät durch. Der p630 ist mit einem Display ausgestattet, das mit 9 mal 5,6 Zentimetern beziehungsweise einer Bildschirmdiagonale von vier Zoll viel Platz für die Kartendarstellung bietet. Der Touchscreen, der auch bei direktem Sonnenlicht gut lesbar bleibt, überzeugt mit einer Auflösung von 480 mal 272 Pixeln und bis zu 16,7 Millionen Farben, die die Karten recht scharf und farbintensiv wirken lassen. Die grafische Darstellung von Acers p-Serie zählt zu den derzeit ansprechendsten Anzeigen, die der Markt zu bieten hat.

Über den Touchscreen des p630 lassen sich sämtliche Instrumente ansteuern und alle Informationseingaben machen. Die Benutzeroberfläche wirkt aufgeräumt, die Menüführung klar und intuitiv, so dass der Nutzer auch zurechtkommt, ohne das Handbuch aufzuschlagen. Zudem sind dank der großen Onscreen-Tastatur und des mitgelieferten Stiftes Fehleingaben sehr unwahrscheinlich.

Da die Steuerung komplett über den Touchscreen erfolgt, kommt das p630 fast ohne zusätzliche Bedienknöpfe aus. Das Gerät hat am oberen Rand einen Ein- und Ausschaltknopf, Platz für eine GPS-Antenne und eine Kopfhörerbuchse für 3,5-Millimeter-Klinkenstecker. An der rechten Seite ist ein SD-Karten-Steckplatz integriert, unterhalb des Display befinden sich die Lautstärketasten und der Mini-USB-Port zum Aktualisieren des Kartenmaterials über den PC.

Acer liefert das p630 mit Montagefuß aus, der an der Windschutzscheibe des Fahrzeugs befestigt wird. Er ist sehr robust und gut drehbar, so dass auch der Beifahrer mal problemlos auf die Karte blicken kann. Weiter sind im Lieferumfang ein Ladegerät, ein Zigarettenanzünderstecker, ein USB-Kabel und ein Etui enthalten.

Themenseiten: Acer, GPS

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Breitbild-Navigation mit brillanter Anzeige: Acer p630

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *