Transcend bringt SSD-Laufwerke mit maximal 32 GByte

Solid State Disks ab sofort in drei Ausführungen verfügbar

Transcend bietet ab sofort flashbasierte Solid-State-Disk-Laufwerke (SSD) mit einer Speicherkapazität von 8, 16 und 32 GByte an. Die 2,5-Zoll-SSDs verwenden die 44-Pin-IDE-Schnittstelle zum Datentransfer und sind daher zu den meisten PCs und Notebooks kompatibel.

SSD-Laufwerke verfügen gegenüber einer konventionellen Festplatte über NAND-Flash-Speicherchips statt rotierender Scheiben mit Lese- und Schreibkopf. Dadurch ist die SSD-Lösung Transcend zufolge nicht nur robuster, stoß- und vibrationsresistenter, sondern auch sparsamer beim Stromverbrauch.

Die Solid State Disks besitzen eine Lebensdauer von über 2 Millionen Schreib- und Löschzyklen. Sie unterstützen die Modi PIO 6 sowie Ultra DMA 4 und ermöglichen laut Herstellerangabe Burst-Übertragungsraten von bis zu 66,6 MByte/s. Die sequentielle Lese- und Schreibrate beträgt 42 beziehungsweise 33 MByte/s.

Die kleinste IDE-Flash-Disk-Version mit 8 GByte bietet Transcend für 178 Euro an. Die 16-GByte-Variante kostet 311 Euro, das Spitzenmodell mit 32 GByte Kapazität ist für 444 Euro zu haben. Der Hersteller gewährt auf alle Flash-Laufwerke zwei Jahre Garantie.

Transcend SSD
Transcends SSD-Laufwerke sind ab sofort erhältlich (Bild: Transcend).

Themenseiten: Hardware, Transcend

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Transcend bringt SSD-Laufwerke mit maximal 32 GByte

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *