Apple schließt 25 Sicherheitslücken in Mac OS X

Drei Zero-Day-Schwachstellen beseitigt

Apple hat ein Security-Update für Mac OS X veröffentlicht, das insgesamt 25 Sicherheitslöcher schließt. Betroffen sind verschiedene Komponenten des Betriebssystems sowie Anwendungen von Drittanbietern wie das Kerebos-Sicherheitsprotokoll.

Laut einer Sicherheitsempfehlung von Apple könnten die kritischen Fehler einem Angreifer den uneingeschränkten Zugriff auf einen ungepatchten Rechner ermöglichen. Unter anderem werden durch das Update drei Zero-Day-Lücken geschlossen, die schon im Januar durch das Month-of-Apple-Bugs-Projekt aufgedeckt worden waren.

Obwohl einige der jetzt behobenen Probleme bereits seit längerem bekannt sind, wurden sie bisher noch nicht für Angriffe genutzt. Die Updates, die bei Apple nicht nach einem bestimmten Zeitplan veröffentlicht werden, sind über die Update-Funktion des Betriebssystems oder direkt über die Apple-Webseite erhältlich.

Im Vergleich zum Vorjahr hat sich in den ersten vier Monaten des Jahres 2007 die Anzahl der Updates von zwei auf vier verdoppelt, wobei das März-Update alleine 45 Probleme mit Mac OS X beseitigte.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Joris Evers, Stefan Beiersmann
Autor: Joris Evers, Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Joris Evers, Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Apple schließt 25 Sicherheitslücken in Mac OS X

Kommentar hinzufügen
  • Am 20. April 2007 um 23:34 von Pegá

    Aktuelles Update Mac OS X 1.4.9: verursacht Virtual PC-Probleme
    Dies stellt keine Meinung dar, nur selbst erlebte Tatsachen:
    Nach Update von Mac OS X 1.4.7 auf Version 1.4.9 über die automatische Aktualisierung erkannte ich meinen PowerBook-Rechner nicht wieder. Seitdem startet das Microsoft Windows XP Home Edition unter Microsoft Virtual PC 7.0.2 (neuere Version ist nicht find-/verfügbar) nicht mehr, bleibt unauffindbar und ich finde keinen Patch oder eine Lösung dazu: weder von Apple, auch nicht von Microsoft. Hätte ich das Update nur nicht gemacht und auf OS X 1.4.7 alles belassen. Ich war unvorsichtig und habe kein Backup, keine vorherige Daten-Sicherung gemacht und updatete nur, weil ich im MacWelt-Magazin las, daß man das Sicherheits-Update unbedingt installieren sollte. Statt dem Sicherheits-Update habe ich mißverstandenerweise das ganze Betriebs-System automatisch aktualisiert. Und das an einem Donnerstag (19.04.2007), die Installation von Java, QuickTime, iTunes und das neue OS X dauerte mit Modem ca. 20 Stunden. Und an einem Freitag ist niemand mehr erreichbar, der helfen kann. Das Dumme ist, daß wichtige Software unter der Microsoft Windows XP Home Edition unter Microsoft Virtual PC installiert war, die sehr sorgfältig installiert war, wie z.B. Spezial-Software zur täglichen Aktualisierung von Aktien-Kurs-Daten internationaler Börsen. Auf der Web-Site von http://www.happymac.at warnt man auch ausdrücklich, daß man größere System-Aktualisierungen NIEMALS über die automatische System-Aktualierung des Mac OS machen soll, sondern separat mit einem Extra-Programm. Was kann man nun tun, um den vorherigen Status von Mac OS X 10.4.7 als alles noch so schön funktionierte OHNE Daten-Verlust wiederherzustellen? Ich war sehr unvorsichtig und handelte unüberlegt. Das ist eine sehr schmerzliche Erfahrung. Alles Bedauern bleibt nutzlos, denn das Problem muß ja gelöst werden. Für Hilfe, Hinweise, Rat und Unterstützung wäre ich dankbar. Allen Apple-Anwendern, die mit Virtual PC arbeiten, weil sie auf Windows-Software angewiesen sind, sei dies als Warnung gesagt: Bitte installiert NICHT unüberlegt das neue Update des Apple Betriebs-Systems auf Version 1.4.9 — danach verschwinden sogar Widgets, unter dem Apfel-Menü erscheinen die Wörter Neustart, Ruhezustand, Ausschalten und abmelden zeitweise zweimal untereinander und nach der Installation startete sogar der Rechner von selbst unaufgefordert sich selbst nochmal neu, was ich in 20 Jahren noch niemals erlebte. Tut mir leid, falls dieser Kommentar etwas lang geworden ist. Allen Apple-Anwendern beste Wünsche & alles Gute.

  • Am 20. April 2007 um 23:42 von Pegá

    P.S.: Zwecks Kontakt
    Falls es erlaubt ist: Wie gesagt, bin ich für Hilfe, Hinweise, Rat und Unterstützung, die nicht kommerziell ist, dankbar. Nur für ernstgemeinte Infos hier meine eigene Mail-Addi: J.Pega@gmx.de (SPAM zwecklos)

  • Am 21. April 2007 um 10:41 von M.Metzger

    Virtual PC und Mac OS 10.9.4 update
    Ich hatte ein ähnliches Problem mit einer allerdings
    anderen Anwendung.Bei mir war ein Tool (Application
    enhancer) schuld.Nach dem Löschen des Tools war
    die Funktion völlig wiederhergestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *