Cisco investiert in Startup Avega

Unternehmen will mit Beteiligung seine Marktposition im Endkundengeschäft verbessern

Cisco Systems hat seine Beteiligung an der Finanzierung von Avega Systems, einem Hersteller von Wireless-Produkten für Endverbraucher, bekannt gegeben. Zusammen mit Jafco Investment und Technology Venture Partner werde eine Gesamtsumme von 7 Millionen Dollar investiert, wobei über die genaue Aufteilung der Summe auf die Investoren Stillschweigen vereinbart wurde.

Avega hat sich an seinen Standorten in den USA und Australien auf die drahtlose Verbindung von Geräten wie Media-Center-PCs, tragbaren Abspielgeräten, Mobiltelefonen, Stereoanlagen, Netzwerkspeicher und Settop-Boxen spezialisiert. Weiterhin entwickelt das Unternehmen Techniken zur Bedienung und Verwaltung der drahtlos verbundenen Geräte.

Das Engagement bei Avega passt in Ciscos Home-Networking-Konzept, das die Anbindung von Geräten an das Internet und die Unterhaltungselektronik im Heimbereich vorsieht. Damit will sich Cisco seinen Anteil am wachsenden Markt für Home-Entertainment-Netzwerkprodukte sichern. Mit der WLAN-Router-Marke Linksys oder der letztjährigen Akquise von Scientific-Atlanta, einem Hersteller von Settop-Boxen, hatte Cisco bereits die ersten Schritte in diese Richtung unternommen.

Themenseiten: Business, Cisco

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco investiert in Startup Avega

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *