Google baut Geschäft mit Radiowerbung aus

Unternehmen kooperiert mit Rundfunkkonzern Clear Channel

Google wird ab Juni für 675 Radiostationen des US-Rundfunkkonzerns Clear Channel Werbung über sein webbasiertes System vermarkten. Das berichteten das Wall Street Journal und die New York Times am Montag übereinstimmend unter Berufung auf die Unternehmen.

Dem mehrjährigen Vertrag zufolge darf Google knapp fünf Prozent des gesamten Werbevolumens von Clear Channel vermarkten. Die Vermarktung betrifft nur 30-Sekunden-Spots. Den Großteil der Einnahmen aus dem Verkauf der Werbung behält aber Clear Channel, der größte Radioeigentümer in den USA, ein.

Der Rundfunkkonzern hofft mit dem Deal seine Umsätze zu steigern. „Wir zielen darauf ab, zusätzliche Werber anzuziehen“, so John Hogan, Vorstandsvorsitzender von Clear Channel Communications, im Wall Street Journal. Die größte Herausforderung werde die Vermeidung von Überschneidungen mit dem 5200 Mann starken Werbeverkaufsteam von Clear Channel sein.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Google baut Geschäft mit Radiowerbung aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *