IBM und HP kündigen Initiativen für den Mittelstand an

IBM überarbeitet Preismodell für Iseries - HP stellt AiO1200 vor

IBM und Hewlett-Packard wollen mit speziellen Angeboten neue Kunden im Mittelstand gewinnen. IBM hat ein überarbeitetes Preismodell für seine Iseries-Lösungen vorgestellt, HP bietet einen neuen Server im Einstiegssegment an.

Mit der Iseries hat IBM ein All-in-One-Paket für kleine und mittlere Unternehmen (KMU) mit bis zu 40 Anwendern geschnürt, das einen Server, Speicher sowie zugehörige Software und Services enthält. Ein solches System ist für 7995 Dollar mit fünf Lizenzen erhältlich. Zusätzliche Lizenzen kosten 1250 Dollar für je fünf Anwender.

HP hat derweil mit dem AiO1200 bereits das vierte Server-und-Storage-Produkt für kleine Unternehmen in diesem Jahr vorgestellt. Das System enthält ein Storage-Array mit bis zu zwölf Laufwerken, das eine Zuordnung des Speichers auf der kleinsten Ebene zulässt. Mit SATA oder SAS (Serial Attached SCSI) kann eine Speicherkapazität von bis zu 9 TByte erreicht werden. Preise für dieses Angebot hat HP noch nicht bekannt gegeben.

Themenseiten: Business, Hardware, Hewlett-Packard, IBM, Mittelstand

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM und HP kündigen Initiativen für den Mittelstand an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *