HP überarbeitet Consumer-Desktops und -Displays

Erste Geräte ab Mitte April lieferbar

Hewlett-Packard hat die Optik seiner Consumer-Desktops und -Displays überarbeitet. Das glänzend schwarze Finish der neuen Produkte entspricht dem kürzlich veränderten Design der Pavilion-Notebook-Reihe. Erste Geräte sollen ab Mitte April zu haben sein. Preise für bestimmte Konfigurationen sind noch nicht bekannt.

Der „Pavilion Media Center m8000 PC“ richtet sich an technik- und spielebegeisterte Kunden, die ihren Rechner zu Hause auch als Medienzentrale nutzen wollen. Er ist ab Mitte Mai ab 899 Euro zu haben.

Mit Preisen ab 599 Euro zielt der „Pavilion a6000 PC“ auf Familien. Der PC soll schon ab Mitte April zu haben sein. Dem Trend zu kleineren Formfaktoren trägt HP mit dem „Pavilion Slimline s3000“ Rechnung. Sein Gehäuse ist mit 27,6 mal 34 mal 10 Zentimeter deutlich kompakter. Der Rechner soll ab Mitte Mai ab 599 Euro erhältlich sein.

Zu den Ausstattungsmerkmalen der neuen PCs zählt ein an der Oberseite angebrachter Hauptschalter. Er ist auch dann leicht zu erreichen, wenn das Gerät unter dem Tisch steht. Hinter Schiebetüren an der Vorderseite befindet sich ein Kartenleser für 15 Formate. Im Inneren arbeiten AMD- oder Intel-Prozessoren, separate Grafiklösungen und bis zu 2 GByte RAM. Konfigurationen und deren Preise will HP in den nächsten Wochen bekannt geben.

Neben den PCs erhalten auch die HP-Consumer-Displays ein neues Äußeres. Die Modelle w1907v (ab Ende April für 189 Euro), w2007v (ab Mitte Mai für 229 Euro) sowie w2207 (ab Ende April für 299 Euro) mit 19, 20 und 22 Zoll sind mit einer als Brightview bezeichneten Glanzbeschichtung versehen. Diese aus dem Notebook-Bereich bekannte Technologie sorgt für brillantere Farben, verstärkt aber auch Reflektionen. Das 22-Zoll-Modell bietet eine HDMI-Schnittstelle mit integriertem HDCP sowie einen USB-Hub.

HP Pavilion Media Center m8000 PC (Bild: Hewlett-Packard)

Themenseiten: Hardware, Hewlett-Packard, Notebook

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu HP überarbeitet Consumer-Desktops und -Displays

Kommentar hinzufügen
  • Am 3. April 2007 um 17:51 von xaser

    qualität?
    Ich hatte mal mit einem Pavillon Desktop zu tun und von den technischen Daten her klang das alles super und hat auch anfangs sehr viel Freude gemacht, doch dann ist aus welchen Gründen auch immer die Funktion ausgefallen mit der man ohne den Rechner komplett hochzufahren fernsehen konnte und damit fing der Ärger an…
    Es gab keine passenden Tipps in der Hilfe, die Software war nicht so installiert, dass man den Fehler intuitiv selbst finden und beheben konnte und die Recovery-CD hat ca. 8 Stunden gebraucht, nur um den Ursprungszustand wieder herzustellen…
    D.h. im Endeffekt hatte ich mit dem PC 2 Wochen Freude und dann 2 Wochen Ärger, bis alles wieder funktioniert hat und hatte zum Glück danach nie wieder mit der Kiste zu tun…

    Wie sind eure Erfahrungen mit dieser Marke?

    • Am 3. April 2007 um 18:05 von xaser

      AW: qualität?
      oops sorry, war ein pc von packard bell und kein hp!
      ich nehme alles zurück!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *