Adobe verärgert europäische Kunden mit hohen Preisen für CS3

Die Preise für die Master Collection liegen in Großbritannien fast doppelt so hoch wie in den USA

In der vergangenen Woche hat Adobe die Preise für seine demnächst erscheinende Creative Suite 3 veröffentlicht. Daraus geht hervor, dass das Softwarepaket in Großbritannien fast doppelt so teuer ist wie in den Vereinigten Staaten. Dies liegt laut Adobe daran, dass der Absatzmarkt in Großbritannien viel kleiner ist als der in den USA.

Während Anwender in den Vereinigten Staaten für die so genannte Master Collection 2499 Dollar zahlen müssen, kostet das Paket in Großbritannien 2314 Pfund. Rechnet man den US-Preis jedoch mit dem aktuellen Währungskurs um, kommt man auf etwa 1300 Pfund. Dies entspricht also einer Preisdifferenz um mehr als 1000 Pfund oder knapp 2000 Dollar. Auch andere Komponenten der Creative Suite 3 sind in Großbritannien deutlich teurer als in den USA.

„Adobe bestimmt die Preise in den verschiedenen Märkten je nach lokalen Konditionen und Arbeitskosten“, so das Unternehmen in einer Stellungnahme. „Nicht nur die Arbeitskosten liegen in Europa höher als in den Vereinigten Staaten. Generell sind Produkte auf den europäischen Märkten etwas teurer als in Amerika.“

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu Adobe verärgert europäische Kunden mit hohen Preisen für CS3

Kommentar hinzufügen
  • Am 2. April 2007 um 18:19 von Lutz

    Hohe Preise
    Adobe ist nicht die einzige Firma!!!

    • Am 10. April 2007 um 11:04 von wuschel

      AW: Hohe Preise
      Auf diesem Level – leider doch

  • Am 2. April 2007 um 19:37 von irgend ein frustrierter Heini

    Auch Frust für Händler
    Auch für mich als Händler sind die Preise auf der Adobe Homepage ein Tritt in den Allerwertesten, wenn ich den Preis sehe, welchen Preis ich dafür bei meinem Grossisten zahlen muss, kann ich meinen Kunden nur empfehlen direkt bei Adobe zu kaufen!

  • Am 2. April 2007 um 21:22 von egal 02.04.2007

    Unverständlich
    Also ich kann ja noch nachvollziehen, dass die Erstellung einer deutschen Version weitere Kosten verursacht. Aber welche zusätzlichen Kosten sollen denn außer Transportkosten für die englisch sprachige Version entstehen.

    • Am 2. April 2007 um 21:34 von Tommy bei Rhein

      AW: Unverständlich
      Das stimmt – andere Ausländer schicken Ihr Image an eine Pressfirma und beauftragen einen Vertriebsgeseleschaft. Fertig

      Das mit dem Übersetzen hat MS mit Vista gezeigt wie es geht.

      Sicherlich werden die Engländer bei am Zone. com bestellen.

      Wir deutsche werden nicht so leicht ausweichen können…

    • Am 3. April 2007 um 11:19 von Lutz

      AW: AW: Unverständlich
      Kannst Du auch mal ein vernünftiges Deutsch schreiben?

  • Am 3. April 2007 um 10:26 von johnny

    eine Harke für adobe
    wenn sich alle eing wären und einfach auf die neuen adobe verzichten würden, könnte man adobe in die knie zwingen. doch leider illusion weil man ja immer das neuste braucht. obwohl gerade auch bei adobe oftmals updates nicht der rede waren.

  • Am 4. April 2007 um 13:00 von gene(ius):)

    Gratis ist noch zu Billig . . . Jammerlappen
    Dass Adobe Produkte sehr teuer sind ist klar. Es ist so, dass gute Produkte Geld kosten. Eine Firma kann ja diese Investition von den Steuern absetzen.

    99% der Endanwender (clicker community) hat keine Ahnung, wieviel es kostet Software PRodukte zu entwickeln und zu ‚unterhalten‘.
    Auch die Entwickler müssen bezahlt sein und schlussendlich muss ein Unternehmen auch einen Gewinn erziehlen, damit auch zukünftige Projekte finanziert werden können.

    Im Vergleich zu MS Software sind die Adobe Produkte kostengünstig und erst noch zuverlässiger.

    • Am 10. April 2007 um 11:03 von wuschel

      AW: Gratis ist noch zu Billig . . . Jammerlappen
      Da geb ich Dir absolut recht, allerdigs ist es ein Unding, das die Preise in den einzelnen Ländern so exterm schwanken. Was macht die Umstellung von USA nach England so teuer? Die Übersetzung? ;-)

  • Am 18. April 2007 um 9:01 von Danielle Libine

    EU Aufschlag bis zu 190%
    Auf der Fair pricing for European Software werden die Adobe CS3 Preis "Vorstellungen" im Rahmen einer Online Petition in 75 Ländern festgehalten.

    http://www.gopetition.com/petitions/fair-pricing-for-european-software.html

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *