Microsoft kündigt vorgezogenes Sicherheitsupdate an

Fehler bei der Behandlung animierter Mauszeiger soll noch diese Woche behoben werden

Microsoft hat am Sonntag ein vorgezogenes Sicherheitsupdate für die letzte Woche aufgetauchte Sicherheitslücke im Zusammenhang mit animierten Mauszeigern angekündigt. Das Update soll am Dienstag veröffentlicht werden, da bereits erste Exploits für die Schwachstelle aufgetaucht sind.

„Da die Tests vorzeitig abgeschlossen werden konnten, wird Microsoft das Update früher als geplant herausbringen, um die Kunden besser zu schützen“, sagte ein Microsoft-Vertreter in einer E-Mail. Das Update war ursprünglich für den regulären Patchday am 10. April vorgesehen.

Nach eigenen Analysen der vorhandenen Daten stuft Microsoft die aktuellen Angriffe sowie die Gefahr für seine Kunden als begrenzt ein. Das Unternehmen rät dennoch zur Installation des Patches, sobald dieser verfügbar ist. Über die automatische Update-Funktion von Windows installiere sich das Update selbsttätig. Zusätzlich werde es auch über die Microsoft-Webseite manuell heruntergeladen werden können.

Darüber hinaus hat Microsoft bekannt gegeben, dass das Unternehmen mit den Strafverfolgungsbehörden zusammen arbeite, um die Angreifer zu identifizieren.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft kündigt vorgezogenes Sicherheitsupdate an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *