Kontron präsentiert Serverfamilie mit Core 2 Duo

Rechner sollen auch bei längeren Hitzeperioden nicht ausfallen

Kontron hat die 2HE Serverfamilie KISS-2U vorgestellt. Gedacht ist die Hardware für alle Embedded-Applikationen in der Automatisierung, Medizintechnik, Sicherheitstechnik, Verkehrstechnik oder Gebäudeleittechnik als auch für professionelle Datenserver-Serverapplikationen. Dank einer robusteren Auslegung sowie redundanter Ausführung von Speichersubsystem und Netzteilen seien die Server bei längeren Hitzeperioden mit Umgebungstemperaturen von bis zu 50 Grad im Serverraum „deutlich weniger gefährdet“ als konventionelle IT-Server, so Kontron.

Die Hardware ist wahlweise mit PICMG-1.3- und PICMG-1.0-Slotboards oder Flex-ATX-Motherboards ausgestattet. Im Standardausbau mit Flex-ATX-Motherboards sind zwei PCI-Erweiterungskarten möglich. Angetrieben werden die Rechner von Intels Core 2 Duo T7400 mit zweimal 2,33 GHz. Der Hauptspeicher ist bis zu 4 GByte groß.

Als Schnittstellen sind bei der Flex-ATX-Konfiguration zwei Gigabit-Ethernet-Ports, sechs USBs 2.0, vier RS232C-Schnittstellen, zweiman IEEE1394 und Audioports rückseitig ausgeführt. Frontseitig stehen zwei USBs zur Verfügung. Genügend Platz für Festplatten oder andere Einschübe sollen ein frontseitig zugängiger 5,25-Zoll-Schacht und zwei interne 3,5-Zoll-Schächte bieten, die allesamt schocksicher gelagert sind.

Die Server unterstützen Windows XP und Vista und sind ab sofort lieferbar.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kontron präsentiert Serverfamilie mit Core 2 Duo

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *