„Innovation Factory“: IBM ruft neue Initiative ins Leben

Social-Networking-Lösungen sollen Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen beschleunigen

Unter dem Namen „Innovation Factory“ hat IBM eine Initiative ins Leben gerufen, in der Unternehmen neue Ideen, Produkte und Dienstleistungen entwerfen und testen können. Der Prozess von der Idee bis zur Marktreife soll dabei mit Hilfe von Social-Networking-Lösungen stark beschleunigt werden.

Dafür werden den Entwicklern und Kunden Werkzeuge wie Enzyklopädien, Umfragen und Blogs zur Verfügung gestellt – genau wie in sozialen Netzwerken. Auch bei IBM selbst setzt man auf Web-2.0-Werkzeuge, um die Zusammenarbeit in der Firma zu verbessern. Dabei verwenden die Mitarbeiter die so genannten IBM Community Tools.

„Wenn die jungen Leute frisch aus der Schule ins Berufsleben einsteigen, erwarten sie moderne Arbeitsmittel“, so Alistair Rennie, Vice President für Entwicklung und technische Unterstützung bei Lotus Software.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu „Innovation Factory“: IBM ruft neue Initiative ins Leben

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *