Microsoft verbessert Ipod-Kompatibilität von Vista

Patch behebt ein Problem, das zu Datenverlust auf Apples MP3-Player führen konnte

Microsoft hat eine Reihe von Patches für sein neues Betriebssystem Windows Vista veröffentlicht. Eines dieser Updates behebt ein Problem im Zusammenspiel mit Apples MP3-Player Ipod, durch das es unter Umständen zu Datenverlust kommen konnte.

Das Problem trat auf, wenn ein Nutzer seinen Ipod über die Windows-Funktion „Hardware sicher entfernen“ vom Computer abmelden wollte. Zahlreiche Ipod-Besitzer beklagten daraufhin einen Datenverlust auf ihrem Gerät. Auch Apple selbst hat an der Vista-Kompatibilität des Ipod gearbeitet und in der Version 7.1.1 von Itunes zahlreiche Probleme behoben.

Weitere gestern veröffentlichte Updates reparieren Fehler bei der Wiedergabe von Videos im Interlaced-Modus sowie Probleme mit der digitalen Spiegelreflexkamera EOS-1D von Canon. Im letztgenannten Fall konnte es zum Verlust von Bildern kommen, wenn der Besitzer der Kamera Metadaten zu RAW-Fotos hinzufügen wollte.

Themenseiten: Software, Windows Vista

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Microsoft verbessert Ipod-Kompatibilität von Vista

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. März 2007 um 8:40 von Lutz

    verbessert von Microsoft
    So so, hieß es nicht erst Apple sei Schuld und nun das. Wie bei vielen Politikern auch wird erst das eine behauptet um dann still und heimlich eigene Fehler zu beseitigen.
    Typisch!!!¡¡¡

    • Am 29. März 2007 um 15:12 von Rolfi

      AW: verbessert von Microsoft
      Dein Beitrag enthält mindestens vier Fehler. Wer ist das nun Schuld?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *