Handy-Verkäufe steigen um 14 Prozent

NPD-Group-Studie: Vor allem Musikfunktionen sind gefragt

Im vierten Quartal 2006 gingen laut einer Studie der NPD Group 39 Millionen Mobiltelefone in amerikanischen Geschäften über den Ladentisch. Damit waren diese drei Monate das beste Verkaufsquartal des Jahres. Sie brachten einen Zuwachs von 14 Prozent gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres. „Das stetig wachsende Angebot an Geräten mit Datenfunktionen sowie die Aktionen und Preissenkungen der Provider haben neue Kunden gewonnen, die sich für Telefone und Mobilfunkverträge interessieren,“ sagt Ross Rubin, Director of Industry Analysis bei NPD in einer Stellungnahme.

Insgesamt wurden 2006 in den USA laut NPD 143 Millionen Geräte verkauft, was nach Abzug von Aktionsangeboten und Preisnachlässen einen Umsatz von 8,8 Milliarden Dollar, rund 6,6 Milliarden Euro, ausmacht. Trotz des starken Absatzes während des Jahres klagen Telefonhersteller über die mageren Profite, die sie in der Preisschlacht um sich entwickelnde Märkte erzielten.

Handys mit Musik-Funktionen machten im vierten Quartal 32 Prozent der verkauften Telefone aus. Im zweiten Quartal 2006 waren es noch 18 Prozent. Rund die Hälfte aller Mobiltelefone, die im vierten Quartal 2006 verkauft wurden, hatten Bluetooth – im Vergleich zu 31 Prozent im ersten Quartal. Handys mit Kamera sind weiterhin beliebt. Sie machen zwei Drittel aller Geräte aus, die im vierten Quartal verkauft wurden. Die Liste der Hersteller führt Motorola an. Das Unternehmen sicherte sich 2006 einen Anteil von 33 Prozent am amerikanischen Mobiltelefonmarkt. Nokia, Samsung und LG Electronics hatten 2006 jeweils 15 Prozent Marktanteil.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Handy-Verkäufe steigen um 14 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *