Hewlett-Packard verklagt Acer wegen Patentverletzung

Acer soll in den USA keine Computer mehr verkaufen dürfen

Der Computer-Hersteller Hewlett-Packard hat am Dienstag vor einem texanischen Bezirksgericht eine Klage wegen Patentverletzung gegen seinen Konkurrenten Acer eingereicht. Man möchte damit erreichen, dass sowohl Acer als auch dessen Tochterunternehmen Acer America in den Vereinigten Staaten keine Computer mehr verkaufen dürfen.

HP unternimmt heute notwendige Maßnahmen um sein geistiges Eigentum vor unberechtigtem Gebrauch zu schützen“, so das Unternehmen in einer Stellungnahme. Bei den Patenten handelt es sich unter anderem um Technologien, die sich mit dem Energiemanagement in Laptops und der Bearbeitung von DVDs befassen.

Erst im vergangenen Jahr hatte Hewlett-Packard eine Klage wegen Patentverletzung gegen den Konkurrenten Gateway eingereicht. Ein Sprecher von HP teilte mit, dass es sich bei der Klage gegen Acer nicht um dieselben Patente handelt. Acer war bislang nicht für eine Stellungnahme zu erreichen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Hewlett-Packard verklagt Acer wegen Patentverletzung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *