Neue Symbian-Version enthält Microsoft Activesync

Bessere Speicherverwaltung reduziert Kosten und Energieverbrauch

Während der CTIA Wireless 2007 in Florida hat Symbian eine aktualisierte Version seines Betriebssystems für Mobiltelefone angekündigt. Als wichtigste Neurungen von Symbian OS 9.5 nannte das Unternehmen ein verbessertes Speichermanagement und die Integration von Microsoft Activesync für die Nutzung von Directpush mit Exchange Servern.

Durch ein als „Demand Paging“ bezeichnetes Verfahren werden ab Version 9.5 Programmbibliotheken nicht mehr vorab geladen, erklärte Ian Hutton, Produktmanager bei Symbian. Stattdessen würden die Bibliotheken nur noch bei Bedarf in den Hauptspeicher geladen. „Es wird weniger Speicher im Gerät benötigt, und die Hersteller können auf Wunsch weniger Speicher verbauen. Damit können die Kosten reduziert und Symbian für Telefone im mittleren Marktsegment eingesetzt werden“, ergänzte Hutton.

Durch die eingebaute Speicherdefragmentierung könne noch mehr Speicher frei gegeben werden, sagte Hutton. Er erwarte „20 bis 30 Prozent weniger Speicherauslastung während der Nutzung des Gerätes“ mit der Aussicht, auch weniger Strom zu verbrauchen.

Die andere wichtige Neuerung ist die Integration von Activesync für die drahtlose Synchronisierung mit Microsoft-Exchange-Servern, wodurch auch der Push-E-Mail-Dienst Directpush auf Symbian-Smartphones genutzt werden kann. In der Vergangenheit wurde Activesync nur als Add-On von bestimmten Herstellern angeboten. Weitere Verbesserungen betreffen laut Hutton das Kalenderprogramm und die Kontaktdatenbank. Als möglichen Bezug zu Windows Mobile 6 sagte Hutton, das Symbian „sicherstellt, dass wir im Unternehmensbereich konkurrenzfähig bleiben.“

Als weitere Neuerungen nannte Hutton einen verbesserten SIP-Stack und die Möglichkeit, automatisch zwischen Wi-Fi- und 3G-Netzen umzuschalten. Auch werden laut Hutton GPS-Dienste besser in Symbian integriert, und ein neues API (Application Programming Interface) für Navigationsanwendungen soll die Kosten für die Implementierung von kartenbasierten Diensten deutlich senken.

Erste Geräte mit Symbian OS 9.5 werden für Mitte 2008 im Handel erwartet.

Themenseiten: Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Symbian-Version enthält Microsoft Activesync

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *