Verkauf der Playstation 3 gestartet

Bis Ende März sollen weltweit sechs Millionen Konsolen abgesetzt werden

Punkt Mitternacht haben viele Elekronikhändler europaweit ihre Geschäfte geöffnet, um die ersten Playstation-3-Konsolen an ungeduldige Käufer zu bringen. Nach der Xbox 360 von Microsoft und Nintendos Wii drängt mit der PS3 nun die letzte der Next-Generation-Konsolen auf den heiß umkämpften Markt.

CNET.de bietet ein umfangreiches Special zur Playstation 3. Hier sind neben News auch Testberichte und Hintergrundinfos sowie ein Video zu finden.

Einige Male hatte Sony den Verkaufsstart bereits verschoben, im November die europäischen Kunden noch ein weiteres Mal vertröstet und damit die Geduld einiger Konsolen-Fans strapaziert. Für den Verkaufsstart in Europa wurden in den vergangenen Wochen rund eine Million PS3-Konsolen geliefert. Allein in Frankreich und Großbritannien lagen nach Angaben von Sony Computer Entertainment bereits 60.000 Vorbestellungen vor.

Das nun erhältliche Gerät präsentiert sich als leistungsstarkes High-Tech-Spielzeug. Das Herzstück ist der gemeinsam mit IBM und Toshiba entwickelte Cell-Prozessor, durch den die PS3 teilweise leistungsfähiger sein soll als ein moderner PC.

Desweiteren sind Blu-ray-Laufwerk, kabellose Netzwerkverbindungen (WLAN und Bluetooth), HDMI-Ausgang, drahtloser Controller sowie PC-Features wie die vorinstallierte Festplatte sowie eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle als Basisausstattung im Lieferumfang inbegriffen. Zunächst wird es nur das teurere 60-Gigabyte-Modell zu kaufen geben, die preiswertere 20-Gigabyte-Version soll im Lauf des Jahres nachgeliefert werden. Unübertroffen ist die PS3 derzeit auch im Preis. Mit 599 Euro ist sie deutlich teurer als die Konkurrenz. Die Xbox 360 kostet 299 Euro, Nintendos Wii ist für 249 Euro zu haben.

Probleme bereitete Sony in den vergangenen Wochen die Abwärtskompatibilität. Anders als angekündigt, werden zunächst nicht alle Spiele für die Vorgängerkonsole Playstation 2 auch auf der neuen PS3 spielbar sein. Aus Kostengründen wurde beim Europamodell auf den Einbau des PS2-Chips verzichtet, wodurch nicht mehr alle Spiele automatisch unterstützt werden. Mit Software-Updates will man dies nun in den Griff bekommen. Inzwischen soll bereits rund die Hälfte aller verfügbaren Spiele auch auf der PS3 laufen.

Sony hofft, mit der PS3 am Konsolenmarkt wieder Boden gut zu machen. Bis Ende März sollen weltweit sechs Millionen Einheiten abgesetzt werden. Das werde auch einen positiven Effekt auf die Verkäufe der Blu-ray-Disks haben, hofft man im Konzern. Bislang erweisen sich die Medien im Gegensatz zum Konkurrenzformat HD-DVD laut Amazon Deutschland eher als Ladenhüter. Die ersten 50.000 PS3-Käufer erhalten den James-Bond-Film „Casino Royale“ auf Blu-ray kostenlos dazu. Gemeinsam mit dem Zugriff auf Spiele, Musik und künftig auch Filme über Sonys Online-Plattform soll die PS3 als multimediale Unterhaltungszentrale im Wohnzimmer dienen.

Themenseiten: Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Verkauf der Playstation 3 gestartet

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. März 2007 um 2:33 von Klaus-Peter Schulz

    Playstation 3
    Einfach geil !!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *