Palm verzeichnet deutlichen Gewinnrückgang

Sinkende Preise bei Smartphones lassen Gewinn um 61 Prozent einbrechen

Der Smartphone-Hersteller Palm hat am gestrigen Donnerstag seine Quartalszahlen vorgelegt. Im Vergleich zum Vorjahreszeitraum konnte man zwar den Umsatz steigern, beim Gewinn musste man jedoch einen deutlichen Rückgang verzeichnen. Grund dafür seien unter anderem die sinkenden Preise für Smartphones.

Der Umsatz des Unternehmens ist im abgelaufenen Quartal auf 410,5 Millionen gestiegen. Dies entspricht einer Steigerung um sechs Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Beim Nettogewinn muss Palm einen Gewinneinbruch von 61 Prozent auf 11,8 Millionen verbuchen. Im Jahr zuvor lag der Gewinn noch bei 29,9 Millionen Dollar.

Zu den derzeit kursierenden Übernahmegerüchten wollte sich Palm-Chef Ed Colligan während der Pressekonferenz nicht äußern. „Wie sie sicher mitbekommen haben, gibt es derzeit zahlreiche Gerüchte und Spekulationen über eine mögliche Übernahme von Palm. Diese möchten wir jedoch nicht kommentieren.“

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Palm verzeichnet deutlichen Gewinnrückgang

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. März 2007 um 12:05 von hugom

    schade für Palm
    leider fehlt es dem Unternehmen an Innovationen. Ein iphone ähnliches Gerät, aber mit Palm Betriebssystem, würde ich sofort kaufen, aber dazu wird es wohl nicht kommen….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *