Microsoft: Keine Sicherheitslücke in Xbox Live

Nutzer werden darauf hingewiesen, keine persönlichen Informationen an Dritte herauszugeben

Ein Sprecher von Microsoft hat bekannt gegeben, dass es keine Sicherheitslücke im Online-Dienst der Spielekonsole Xbox 360 gibt. Man habe die Meldungen der betroffenen Nutzer untersucht, konnte jedoch keine Sicherheitslücke in Xbox Live entdecken. Die Betroffenen hätten demnach zu viele persönliche Informationen an Fremde herausgegeben.

„Es gab ein paar Zwischenfälle“, so der Sprecher. „Hierbei haben Nutzer versucht, die persönlichen Informationen von ahnungslosen Mitspielern zu erlangen um dadurch Zugriff auf ihr Xbox Live-Konto zu erhalten.“ Microsoft selbst nutzt die Gelegenheit um die Nutzer des Online-Dienstes erneut darauf hinzuweisen, keine persönlichen Daten an Dritte herauszugeben.

Vor allem Daten wie Vor- und Nachname, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse und Kreditkartennummern sollten die Nutzer für sich behalten, so das Unternehmen. „Diese Informationen könnten von anderen Nutzern für illegale Zwecke missbraucht werden.“

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft: Keine Sicherheitslücke in Xbox Live

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *