Wurzeln des Blogging reichen zurück in die siebziger Jahre

Erstes Tool könnte eine Erweiterung des Finger-Protokolls gewesen sein

Noch vor Erfindung des Internet hat Les Earnest mit einer Erweiterung des von ihm an der Stanford Universität erfundenen Finger-Protokolls den ersten Prototypen einer Blogger-Software geschaffen. Auf Wunsch von Finger-Nutzern schaffte er bereits in den Siebzigern die Möglichkeit, eine „.plan“ genannte Textdatei mit Zusatzinformationen mittels Finger von einem spezifischen Rechner im Netzwerk zu lesen.

In einer 1990 verfassten Retrospektive hat Earnest geschrieben: „Das Programm war sofort ein Hit. Ursprünglich hatten einige Leute nach dem Plan-Feature gefragt, um Details über ihre Abwesenheit oder Erreichbarkeit bekannt zu geben. Ich fand es sehr interessant, wie schnell dieses Feature als Forum für gesellschaftliche Kommentare und seltsame Beobachtungen genutzt wurde.“

In einem aktuellen Interview anlässlich des zehnten Jahrestages des Begriffes Weblog hat sich Les Earnest erneut zu den Anfängen des Blogging geäußert. „Das Konzept geht zurück auf den Austausch von Nachrichten über das schwarze Brett. Mit der Einführung eines Computersystems an der Stanford University haben wir dieses Konzept auf eine Textdatei übertragen, auf die jedermann Lese- und Schreibzugriff hatte. Die erste darüber geführte Diskussion ging über das Thema, ob wir Menschen ins All schicken sollten. Das muss etwa 1967 oder 1968 gewesen sein“, sagte Earnest.

Über den Umgang mit den .plan-Dateien hat Earnest geschrieben: „Die .plan-Dateien wurden ähnlich genutzt wie ein heutiger Blog. Wenn man in Urlaub ging oder auch nur schlafen, konnte man das in seiner .plan-Datei posten. Die Dateien wurde aber auch sehr schnell als Statement für persönliche Meinungen oder auch für die Bekanntgabe eines öffentlichen Schlüssels für eine sichere Kommunikation genutzt. Die Nutzung war also sehr vielseitig. Aber wenn es um die persönlichen Dinge ging, dann war das schon fast wie ein Blog.“

Das Finger-Programm an sich sei eigentlich nur dafür entwickelt worden, um zu wissen, wer sich wo im Labor aufhalte. Somit sei auch die Nutzung der Plan-Funktion als Blog nicht geplant gewesen. Nach Ansicht von Earnest seien viele Leute der Meinung, sie hätten das Bloggen erfunden. „Ich glaube, dass das Aushängen von Zetteln am schwarzen Brett der wirkliche Ursprung für diese Idee ist“, so Earnest.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Wurzeln des Blogging reichen zurück in die siebziger Jahre

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *